Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1112/88171.html    Veröffentlicht: 02.12.2011 14:29    Kurz-URL: https://glm.io/88171

Android-Verbreitung

Gingerbread knackt die 50-Prozent-Marke

Erstmals läuft auf mehr als der Hälfte aller Android-Geräte Gingerbread alias Android 2.3. Vor einem Jahr wurde diese Android-Version vorgestellt.

Es dauert immer länger, bis zumindest die Hälfte der am Markt befindlichen Android-Geräte mit der aktuellen Hauptversion von Android bestückt ist. Sieben Monate nach dem Erscheinen von Android 2.2 alias Froyo hatte die damals aktuelle Android-Version die magische 50-Prozent-Marke genommen. Im Fall von Android 2.3 alias Gingerbread hat es ein Jahr gedauert, nachdem diese Android-Version vorgestellt wurde.

Wie im Fall von Froyo ist auch Gingerbread bereits veraltet, denn Google hat bereits Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich als neue Hauptversion angekündigt. In diesen Tagen kommt mit dem Galaxy Nexus von Samsung das erste Gerät mit Android 4.0 auf den deutschen Markt. Bisher hat kein Gerätehersteller ein Update auf Android 4.0 veröffentlicht.

Nach aktuellen Zahlen von Google läuft Android 2.3 alias Gingerbread derzeit auf 50,6 Prozent aller Android-Geräte. Davon entfallen weiterhin 0,5 Prozent auf Android 2.3, 2.3.1 und 2.3.2 - wie auch vor einem Monat. Auf den übrigen 50,1 Prozent läuft bereits Android 2.3.3, 2.3.4, 2.3.5, 2.3.6 oder 2.3.7. Noch vor einem Monat kam Gingerbread auf einen Anteil von 44,4 Prozent. Immer noch 35,3 Prozent der Besitzer eines Android-Geräts müssen sich mit Android 2.2 alias Froyo begnügen. Noch einen Monat zuvor lag der Wert bei 40,7 Prozent.

Ebenfalls rückläufig ist die Verbreitung von Geräten mit Android 2.1 alias Eclair. Aktuell liegt die Verbreitung bei 9,6 Prozent, nachdem sie vor einem Monat 10,7 Prozent betragen hatte. Auch Android 1.x wird immer seltener aktiv genutzt. Android 1.6 erreicht aktuell noch einen Anteil von 1,3 Prozent, während Android 1.5 auf 0,8 Prozent kommt.

Langsam aber stetig nimmt auch die Verbreitung der Tablet-Plattform Honeycomb alias Android 3.x zu. Vor einem Monat lag der Anteil nur bei 1,9 Prozent und nun konnte erstmals die 2-Prozent-Marke überschritten werden. Insgesamt 2,4 Prozent aller Android-Geräte laufen demnach bereits mit Honeycomb. Auf Android 3.0 entfallen weiterhin noch 0,1 Prozent, während Android 3.1 auf 1,1 Prozent und Android 3.2 sogar auf 1,2 Prozent gestiegen ist. Android 3.1 und 3.2 kamen vor einem Monat noch auf jeweils 0,9 Prozent.

Googles aktuelle Erhebung berücksichtigt nur die Geräte, mit denen der Android Market zwischen dem 17. November und dem 2. Dezember 2011 verwendet wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie am besten entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr zu älteren Geräten kompatibel ist - zu künftigen Geräten soll sie es hingegen sein.  (ip)


Verwandte Artikel:
Google: Nougat ist die dominierende Android-Version   
(06.02.2018, https://glm.io/132607 )
Android-Verbreitung: Android 7 überholt Android 5   
(09.01.2018, https://glm.io/132057 )
Android-Verbreitung: Oreo gibt die rote Laterne ab   
(12.12.2017, https://glm.io/131615 )
Google: Alphaversion von Android P ist da   
(08.03.2018, https://glm.io/133218 )
Galaxy S9 und S9+ im Test: Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert   
(08.03.2018, https://glm.io/133164 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/