Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1111/87918.html    Veröffentlicht: 22.11.2011 16:58    Kurz-URL: https://glm.io/87918

Quad-Core-Tablet

Nvidia zeigt Tegra 3 mit Eee Pad und Android 4.0

Noch ist es nicht erhältlich und wird auch erst mit Android 3.2 ausgeliefert werden - dennoch zeigt Nvidia das Eee Pad Transformer Prime von Asus jetzt schon mit Android 4.0. Die Reaktionszeiten des Tablets sind beeindruckend.

In einem kurzen Video zeigt Nvidia, dass das erste Tablet mit dem hauseigenen Quad-Core Tegra 3 bereits flüssig unter Android 4.0 läuft. Das Eee Pad Transformer Prime von Asus wird aber nach Angaben seines Herstellers zunächst mit Android 3.2 ausgeliefert werden und später ein Update erhalten.

Auf dem von Nvidia verwendeten Gerät befindet sich die Version 4.0.1. Damit zeigt der Chiphersteller einige der neuen Funktionen von Android. Unter anderem ist das Ziehen von Icons in andere Icons zu sehen. Damit kann ein neuer Ordner erstellt werden. Das soll für mehr Ordnung auf den Homescreens sorgen.

Auch die Wiedergabe von HD-Videos führt Nvidia vor. Laut den Aussagen im Clip spielt das Tablet dabei eine 1080p-Datei im High Profile ab - also das, was auch bei manchen kommerziellen Angeboten heruntergeladen werden kann. Das Konvertieren von Videos für mobile Geräte könnte so nicht mehr nötig sein.

Auch eine Grafikdemo darf natürlich nicht fehlen. Nvidia zeigt dazu kurz das Jetski-Rennspiel Riptide GP und hebt besonders die Simulation von Wasser hervor. Diese Darstellung des nassen Elements ist eine Spezialität des Chipherstellers, der mit aufwendigen Shaderprogrammen schon auf PCs Wasser über Jahre hinweg immer realistischer aussehen ließ. Die hauseigene Demo Glowball, bisher das zentrale Vorführobjekt für den Tegra 3, stellt Nvidia diesmal nicht erneut vor.

Zur Verfügbarkeit des laut Asus 600 Euro teuren Tablets macht Nvidia keine Angaben. Unbestätigten Angaben zufolge soll es im Dezember 2011 weltweit ausgeliefert werden. Unklar ist auch noch, ob bei allen Versionen das ansteckbare Dock mit Tastatur mitgeliefert wird, welches das Eee Pad zu einem Netbook macht.  (nie)


Verwandte Artikel:
Raspad: Raspberry Pi kommt ins Bastel-Tablet-Gehäuse   
(06.03.2018, https://glm.io/133180 )
Adobe: Flash Player für Galaxy Nexus kommt dieses Jahr   
(21.11.2011, https://glm.io/87886 )
Zenfone 5Z im Hands on: Interessanter Angriff auf iPhone-X-Eigenarten   
(28.02.2018, https://glm.io/133041 )
Asus-Tablet: Eee Pad Slider mit Tastatur und 32 GByte für 499 Euro   
(01.09.2011, https://glm.io/86142 )
Nvidia: Tegra 3 mit "Ninja Core" und bis zu 1,4 GHz   
(09.11.2011, https://glm.io/87626 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/