Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1111/87808.html    Veröffentlicht: 17.11.2011 08:57    Kurz-URL: https://glm.io/87808

Swiffy

Google bringt Adobes Flash Professional HTML5 bei

Google stellt auf Basis von Swiffy eine Erweiterung für Adobes Flash Professional zur Verfügung, mit der sich Animationen aus der Applikation heraus in HTML5 exportieren lassen.

Im Juni 2011 stellte Google mit Swiffy eine Software vor, die SWF-Dateien in HTML5 und SVG unwandelt. Ab sofort steht die Technik als Erweiterung für Adobes Flash Professional zur Verfügung, so dass sich damit erstellte Animationen direkt in HTML5 exportieren lassen.

Googles Swiffy Extension for Flash Professional steht für Windows und Mac OS X zur Verfügung, stellt aber eigentlich nur eine Anbindung an einen Web-Service dar, der die eigentliche Umwandlung vornimmt. So haben Flash-Entwickler stets Zugriff auf die aktuelle Version von Swiffy, benötigen aber eine Internetverbindung, um ihre Animationen als HTML5 zu speichern.

Die Swiffy-Erweiterung steht ab sofort unter google.com/doubleclick zum Download bereit. Sie ist vor allem zur Umwandlung von Flash-Bannern in HTML5 gedacht.  (ji)


Verwandte Artikel:
Swiffy: Google konvertiert Flash-Dateien in HTML5   
(28.06.2011, https://glm.io/84546 )
IT-Sicherheit: Nur acht Prozent der Chrome-Nutzer aktivieren noch Flash   
(07.03.2018, https://glm.io/133193 )
Plugin-Seite entfernt: Chrome verhindert Abschalten von Web-DRM   
(30.01.2017, https://glm.io/125884 )
Sicherheitslücke: Adobe aktualisiert Flash-Player zum Patchday   
(12.07.2017, https://glm.io/128868 )
Microsoft: Edge-Browser schaltet Flash schrittweise ab   
(17.12.2016, https://glm.io/125124 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/