Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1111/87803.html    Veröffentlicht: 16.11.2011 22:25    Kurz-URL: https://glm.io/87803

Google Mail

iOS-Version nach Panne erneut veröffentlicht

Google hat seine iOS-App für Google Mail für das iPhone und das iPad neu veröffentlicht, nachdem die Debütversion kurz nach der Veröffentlichung wegen eines Fehlers zurück gezogen werden musste.

Die Google-Mail-App für iOS erschien schon einmal am 2. November 2011 im App Store und wurde nach wenigen Stunden wieder entfernt, weil ein Push-Benachrichtigungsmodul für Probleme sorgte. Nach 2 Wochen wurde nun eine neue Version veröffentlicht.

Im Gegensatz zur Webversion kann die iOS-App den Anwender über neu eingetroffene E-Mails informieren. Außerdem lassen sich Bilder vom iPhone und iPad an E-Mails anhängen, die über Google Mail verschickt werden. Dabei wird in der E-Mail eine kleine Version des Fotos zur besseren Identifikation eingeblendet. Mit Hilfe der automatischen Vervollständigungsfunktion können Adressen aus dem Google-Mail-Adressbuch fehlerfrei eingegeben werden.

Die iPad-Version ermöglicht aufgrund des größeren Bildschirms die Navigation in der Ordnern parallel zur Anzeige der E-Mails. Bei der iPhone-Version funktioniert das wegen des kleinen Displays nicht. Dennoch hat Google mit einem Splitscreen eine Möglichkeit gefunden, wenigstens die Labels und die Mail-Betreffzeilen mit einer Wischbewegung darzustellen. In der iPad-Version werden dafür auf Wunsch die E-Mails in der Reihenfolge der Konversation angezeigt.

Beide iOS-Versionen ermöglichen das Markieren, das Verschieben und das Beantworten von E-Mails. Auch der selbstlernende Spamfilter lässt sich mit Google Mail für iOS bedienen. Die Inbox-Prioritätsfunktion, bei der die eingehenden Nachrichten von festgelegten Absendern vorrangig angezeigt werden, ist ebenfalls vorhanden.

Die Google-Mail-App setzt iOS 4.0 voraus und kann kostenlos über den iTunes-App-Store von Apple herunter geladen werden.  (ad)


Verwandte Artikel:
Google Mail: Apple-Version nach wenigen Stunden aus iTunes entfernt   
(02.11.2011, https://glm.io/87477 )
Unternehmens-Apps: Google führt Lesebestätigungen ein   
(21.07.2011, https://glm.io/85120 )
Musikindustrie: Apple handelt Vereinbarungen für Cloud-Musikangebot aus   
(19.05.2011, https://glm.io/83607 )
Google I/O: Music Beta by Google wird vorgeführt   
(10.05.2011, https://glm.io/83368 )
Video on Demand: Youtube will Filme gegen Bezahlung anbieten   
(30.08.2010, https://glm.io/77561 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/