Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1111/87764.html    Veröffentlicht: 15.11.2011 15:36    Kurz-URL: https://glm.io/87764

Programmiersprache

Go 1 soll Anfang 2012 erscheinen

Vor zwei Jahren hat Google seine Programmiersprache Go vorgestellt, Anfang 2012 soll mit Go 1 eine erste stabile Version der Sprache veröffentlicht werden.

Seit der ersten Vorstellung von Go hat sich einiges getan: Die Compiler wurden verbessert, es gibt zahlreiche neue Bibliotheken und mittlerweile eine umfassende Dokumentation der Sprache, einschließlich einer interaktiven Einführung. Seit Mai 2011 bietet Googles Cloud-Computing-Plattform App-Engine eine experimentelle Unterstützung von Go, und Anfang Oktober 2011 kündigte das Go-Team die Veröffentlichung von Go 1 für Anfang 2012 an.

Go 1 soll langfristig unterstützt werden, damit erstellte Programme sollen sich auch mit folgenden Minor-Releases übersetzen lassen. Selbst wenn weitere neue Major-Versionen folgen, soll Go 1 mit Sicherheitsupdates weiterhin versorgt werden. Mit der Veröffentlichung von Go 1, die für Anfang 2012 geplant ist, soll Googles App-Engine Go dann auch offiziell unterstützen, nicht mehr nur "experimentell".

Bis zur Veröffentlichung von Go 1 sollen aber noch einige Veränderungen an der Sprache vorgenommen werden. Eine wöchentlich aktualisierte Preview-Version von Go 1 steht unter golang.org zum Download bereit.

Zu den Entwicklern von Go gehört Ken Thompson, der einst an der Entwicklung von Unix beteiligt war, die erste Shell schrieb und den C-Vorläufer B entwickelte. Zusammen mit Rob Pike, der ebenfalls zum Go-Team gehört, entwickelte Thompson zudem das Betriebssystem Plan 9.  (ji)


Verwandte Artikel:
Amazon Go: Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant   
(23.02.2018, https://glm.io/132948 )
Google: Alphaversion von Android P ist da   
(08.03.2018, https://glm.io/133218 )
Programmiersprache: Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C   
(19.02.2018, https://glm.io/132857 )
Tensorflow: Das US-Militär nutzt KI-Systeme von Google   
(07.03.2018, https://glm.io/133194 )
Google: Chrome wird künftig mit Clang statt Visual C++ entwickelt   
(06.03.2018, https://glm.io/133171 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/