Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0007/8763.html    Veröffentlicht: 17.07.2000 16:08    Kurz-URL: https://glm.io/8763

Britischer Verlag will 17.000 Bücher als e-Books anbieten

Taylor & Francis digitalisiert gesamtes Verlagsprogramm

Die britische Verlagsgruppe Taylor & Francis wird gemeinsam mit dem e-Book-Distributor Versaware ihr gesamtes Verlagsprogramm in digitaler Form anbieten. Die Inhalte der insgesamt 17.000 englischsprachigen Bücher reichen von Lehrbüchern für Studenten bis hin zu Fachbüchern verschiedenster Gebiete. Die Digitalisierung und Plattform-unabhängige Bereitstellung übernimmt Versaware.

Die Kontrolle über die Inhalte und die elektronische Distribution behält dabei Taylor & Francis. Bis Ende des Jahres sollen 3.000 Bücher und bis Mitte 2001 die restlichen 14.000 Bücher in digitaler Form vorliegen. In Zukunft sollen dann alle von Taylor & Francis veröffentlichten Bücher gleichzeitig in gedruckter und digitaler Form vorliegen. Versawares virtuelles Buchlager unterstützt dazu die verschiedenen e-Book-Formate und bietet Dienste, wie z.B. Books-on-Demand, die Taylor & Francis und deren Vertragspartnern (Buchhandel etc.) zur Verfügung stehen.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/