Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1111/87517.html    Veröffentlicht: 04.11.2011 10:11    Kurz-URL: https://glm.io/87517

Highresaudio

Klassikmusik zum Download mit 96 kHz und 24 Bit

Highresaudio erweitert sein Angebot an hochauflösenden Musikdownloads um klassische Musik von Universal Music. Genres von Jazz und Pop bis Rock sollen folgen.

Highresaudio bietet nun auch Musik von Universal Music in Studiomaster-Qualität zum Download an. Den Anfang machen Meisterwerke von Bach, Bruch, Debussy, Haydn, Mahler, Liszt, Vivaldi und weiteren Komponisten der Klassik aus dem Angebot etwa von Decca Classics und Deutsche Grammophon. Sie werden mit 24-Bit-Qualität bei einer Sampling-Rate von 96 kHz zum Herunterladen angeboten - verlustfrei im FLAC-, AIFF- und WAV-Format.

Weitere Genres wie Jazz, Pop und Rock werden laut Highresaudio in den kommenden Monaten von Universal Music folgen. Bis zum Jahresende 2011 will Highresaudio knapp 600 Alben hochauflösender Musik für Hi-Fi-Enthusiasten bieten, denen die Qualität von CDs oder verlustbehaftet komprimierter Musik im MP3- und AAC-Format nicht ausreicht. Dafür muss allerdings mehr als für herkömmliche MP3-Downloads gezahlt werden: Ein Album kostet bei Highresaudio etwa 20 Euro und einzelne Tracks sind ab 2 Euro zu haben.

Bei Stereoaufzeichnungen werden dafür Abtastraten zwischen 88,2 und 192 kHz geboten, bei Flac-Dateien mit 5.1-Kanal-Ton sind es pro Kanal 96 kHz. Das Resultat laut Highresaudio: mehr Transparenz, Feinheiten und Dynamik. Sofern der Nutzer ein entsprechendes Wiedergabegerät wie AV-Receiver, DA-Wandler oder Netzwerkplayer hat, das mehr als nur 16 Bit und 44 kHz unterstützt. Die Geräte sind derzeit noch rar, ihre Zahl steigt aber. Highresaudio pflegt eine Liste kompatibler Geräte auf seiner Website.

Zu den Partnern zählen bisher folgende Labels: 2L, Abeille Musique, Acousense, Acoustic Music Records, AEOLUS Records, Animato, Bee Pop/Jazz, B-Ton, Carpe Diem Records, DACAPO, Chaos, Chandos, Delos Music, ECM, Fondamenta, Intergroove, Jazzland, KML Recordings, Laborie, Melisse, NAIM Label, Naxos, Neuklang, New Amsterdam Records, Ozella Music, PentaTone, Songlines, Sony Music, Stockfisch, Termidor, Universal Music, Winter & Winter, Yarlung Records und weitere.

Bereits Anfang 2011 hatte Jimmy Iovine, der Chef des Labels Interscope, in einem Interview mit CNN gefordert, dass sein Mutterkonzern Universal Music legale Musikdownloads mit höherer Qualität anbietet. Er bereite mit Apple und anderen Downloadanbietern einen Wechsel zu 24-Bit-Dateien vor. Damit ist er jedoch eher ein Nachzügler, wie Highresaudio und andere längst gestartete Anbieter zeigen.

"Das bisherige Interesse an Highresaudio und die weltweit steigende Nachfrage zeigt, dass hochauflösende Musikdownloads einen hohen Stellenwert bei der qualitätsbewussten Hörerschaft genießen", sagte Lothar Kerestedjian, Geschäftsführer von Highresaudio. Das deutsche Unternehmen ist einer der ersten Musikdownload-Anbieter, der sich auf hochauflösende Audiofiles konzentriert.  (ck)


Verwandte Artikel:
Musikdownloads: Highresaudio wirbt mit Studio-Master-Qualität   
(07.02.2011, https://glm.io/81230 )
Gema: "Unsere Server hielten DDoS-Angriff von Anonymous stand"   
(21.06.2011, https://glm.io/84350 )
Entwicklerkonferenz f8: Facebook will breites Musikangebot vorstellen   
(01.09.2011, https://glm.io/86143 )
Song Maker: Google präsentiert einfach zu bedienende Musiksoftware   
(02.03.2018, https://glm.io/133106 )
Mustang GT: Fenders smarte Amps lassen sich einfach kapern   
(27.02.2018, https://glm.io/133026 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/