Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1111/87498.html    Veröffentlicht: 03.11.2011 15:35    Kurz-URL: https://glm.io/87498

Xoom 2 und Xoom 2 Media Edition

Motorola bringt zwei neue Tablets mit Android 3.2

Motorola hat zwei weitere Tablets mit Android 3.2 alias Honeycomb vorgestellt. Während das Xoom 2 der direkte Nachfolger des Xoom ist, erweitert das Xoom 2 Media Edition das Produktsortiment um ein Tablet mit einem kleineren Touchscreen.

Das Xoom 2 hat wie das erste Xoom-Modell von Motorola einen 10,1 Zoll großen Touchscreen. Im Vergleich zum Vorgänger soll das Display heller sein und Farben besser darstellen. Zur Auflösung des Displays mit Gorilla-Glas wollte Motorola nichts sagen.

Das Gehäuse wurde überarbeitet, damit das Tablet besser in der Hand liegt. Das Xoom 2 steckt in einem 253,9 x 173,6 x 8,8 mm großen Gehäuse und ist damit dünner als das erste Xoom-Modell. Auch das Gewicht hat sich reduziert: Das Xoom wiegt in der Nur-WLAN-Version 708 Gramm, das Xoom 2 nur 599 Gramm. Als maximale Akkulaufzeit gibt Motorola 10 Stunden an.

Als kleine Variante bringt Motorola das Xoom 2 Media Edition mit einem 8,2 Zoll großen Touchscreen. Der Bildschirm mit Gorilla-Glas soll sich besonders gut auch von der Seite einsehen lassen. Auch zur Auflösung des Displays im Xoom 2 Media Edition machte Motorola keine Angaben.

Das Xoom 2 Media Edition ist mit einem Gewicht von 386 Gramm im Vergleich zu anderen Tablets ein Leichtgewicht. Das Gehäuse misst 139 x 216 x 8,99 mm und mit einer Akkuladung soll eine Einsatzdauer von 6 Stunden möglich sein.

Die beiden Xoom-2-Modelle werden mit Android 3.2 alias Honeycomb auf den Markt kommen. Das neue Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich wird also noch nicht vorinstalliert sein, Motorola hat noch keine Angaben dazu gemacht, ob ein Update darauf kommen wird. Auf beiden Tablets ist die Anwendung Motocast vorinstalliert. Damit können Fotos, Videos und Musikdateien von einem Windows- oder Mac-OS-Computer auf das Tablet gestreamt werden.

In beiden Tablets befindet sich ein nicht näher spezifizierter Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Außerdem haben beide Tablets 1 GByte RAM und 16 GByte Flash-Speicher. Einen Speicherkartensteckplatz erwähnt das von Motorola veröffentlichte Datenblatt nicht. Beide Tablets kommen vorerst nur mit WLAN-Unterstützung auf den Markt. Vor allem dem für den mobilen Einsatz konzipierten Tablet Xoom 2 Media Edition fehlt ein Mobilfunkmodem für den Internetzugang unterwegs. Motorola macht keine Angaben dazu, welche WLAN-Standards die beiden Tablets beherrschen und welche Bluetooth-Version unterstützt wird. Auf der Rückseite haben beide Tablets eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus sowie LED-Licht und auf der Vorderseite gibt es eine 1,3-Megapixel-Kamera.

Vorerst hat Motorola die beiden Xoom-2-Modelle ausschließlich für Großbritannien und Irland angekündigt, wo sie Mitte November 2011 in den Handel kommen sollen. Der Hersteller wollte nicht verraten, wie viel die beiden Tablets kosten werden. Nach einer kürzlich aufgetauchten Annonce kostet das Xoom 2 Media Edition 400 Euro. Zum Preis des anderen Xoom-2-Modells ist bislang nichts bekannt.

Unklar ist auch, ob die beiden Tablets auch in Deutschland angeboten werden. Bisher wurden die Tablets ausschließlich mit WLAN angekündigt. Ob die Xoom-2-Tablets auch in Varianten mit integriertem Mobilfunkmodem erscheinen werden, ist nicht bekannt.  (ip)


Verwandte Artikel:
Xoom 2: Motorola plant Android-Tablet mit 8,2-Zoll-Touchscreen   
(02.11.2011, https://glm.io/87465 )
Honeycomb: Android 3.2 für Motorolas Xoom ist da - teilweise   
(01.11.2011, https://glm.io/87424 )
Honor 7X, Moto X4 und U11 Life im Test: Drei gute Alternativen zu teuren Smartphones   
(13.12.2017, https://glm.io/131619 )
Xoom: Motorola bringt Update auf Android 4.0   
(25.10.2011, https://glm.io/87268 )
Alcatel 1T: Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro   
(25.02.2018, https://glm.io/132976 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/