Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1110/87402.html    Veröffentlicht: 31.10.2011 12:35    Kurz-URL: https://glm.io/87402

Handymarkt

Samsung wird Nokia gefährlich, Apple sackt ab

Samsung hat seine Position im weltweiten Handymarkt gefestigt und liegt dicht hinter dem Marktführer Nokia. Apple sackte im dritten Quartal 2011 auf den fünften Platz ab.

Im dritten Quartal 2011 hat Nokia die Marktführerschaft im weltweiten Handymarkt ein weiteres Mal verteidigt, berichten die Marktforscher von IDC. Mit 106,6 Millionen verkauften Mobiltelefonen errang Nokia einen Marktanteil von 27,1 Prozent. Noch ein Jahr zuvor lag Nokias Marktanteil bei 31,6 Prozent.

Dicht auf Nokia folgt weiterhin Samsung, das 87,8 Millionen Handys verkaufte. Das entspricht einem Marktanteil von 22,3 Prozent. Im zweiten Quartal 2010 lag Samsungs Marktanteil noch bei 20,5 Prozent. Damit schrumpft Nokias Vorsprung vor Samsung von 11 Prozent auf 4,8 Prozent.

Erneut erhebliche Einbußen muss LG verkraften, das nur noch einen Marktanteil von 5,4 Prozent erreicht. Im dritten Quartal 2011 entschieden sich 21,1 Millionen Kunden für ein Handy von LG. Noch ein Jahr zuvor erreichte LG einen Marktanteil von 8,1 Prozent. Drei Jahre lang hielt LG den dritten Platz, aber damit könnte es bald vorbei sein.

Mit einem Marktanteil von 4,9 Prozent erreicht der chinesische Handyhersteller ZTE erneut den vierten Rang und wird LG damit gefährlich. Wenn LG wie bisher Marktanteile verliert und ZTE weiter zulegt, könnte LG schon bald den angestammten dritten Platz im weltweiten Handymarkt verlieren. 19,1 Millionen Kunden entschieden sich im dritten Quartal 2011 für ein Mobiltelefon von ZTE. Vor einem Jahr lag ZTEs Marktanteil bei 3,5 Prozent. In Deutschland hat Base mit den beiden Modellen Lutea und Lutea 2 Android-Smartphones von ZTE im Portfolio.

Die starken Zuwächse bei ZTE ließen Apple wieder auf den fünften Platz absacken. 17,1 Millionen iPhones verkaufte Apple und erreichte damit einen Marktanteil von 4,3 Prozent. Damit legte Apple leicht zu, vor einem Jahr lag der Marktanteil bei 4 Prozent. Allerdings genügte das nicht, um wieder den vierten Platz zu erreichen.

Insgesamt wurden 393,7 Millionen Mobiltelefone im dritten Quartal 2011 auf dem Weltmarkt verkauft. Er wuchs damit um 12,8 Prozent. IDC hatte nur ein Wachstum von 9,3 Prozent für das zurückliegende Quartal erwartet.  (ip)


Verwandte Artikel:
Smartphonemarkt: Samsungs Smartphones verkaufen sich besser als Apples iPhone   
(21.10.2011, https://glm.io/87214 )
Handymarkt: HTC vor Motorola, Sony Ericsson abgehängt   
(11.08.2011, https://glm.io/85662 )
Smartphoneplattformen: Android festigt Marktführerschaft, Windows Phone 7 verliert   
(11.08.2011, https://glm.io/85650 )
Weltmarktführer: Apple verkauft die meisten Smartphones   
(05.08.2011, https://glm.io/85519 )
IDC: Apple kann Weltmarktanteil bei Mobiltelefonen verdoppeln   
(29.07.2011, https://glm.io/85358 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/