Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1110/87029.html    Veröffentlicht: 13.10.2011 18:42    Kurz-URL: https://glm.io/87029

Eigener Content

Für HTC reicht Smartphonetechnik nicht mehr aus

HTC will Medien- und Contentanbieter kaufen, um Hardware, Software und Inhalte zusammenzubringen. Einen Kauf von WebOS von HP hatte HTC geprüft und verworfen.

HTC-Chef Peter Chou hat Übernahmen von Medien- und Contentunternehmen angekündigt. Chou sagte der britischen Financial Times: "Spitzentechnologie ist nicht mehr genug. Es muss ein ganzheitliches Erlebnis von Hardware, Software und Inhalte geben. Was für den Anwender wirklich wichtig ist, sind diese täglichen Erfahrungen." HTC konkurriert mit Smartphoneherstellern wie Apple, Samsung und Nokia.

"Wir sind aufgeschlossen für Akquisitionen. Wir haben eine Menge Geld, und wenn eine Übernahme sinnvoll ist, werden wir die Chance ergreifen. Wir sind offen für Investitionen in wichtige Komponenten", betonte er. HTC ist der weltweit fünftgrößte Mobiltelefonhersteller. Er verfügte zum Ende seines zweiten Quartals über Finanzreserven in Höhe von 3,7 Milliarden US-Dollar.

Im August 2011 kaufte HTC für 300 Millionen US-Dollar die Mehrheit an dem Kopfhörerhersteller Beats Electronics. Das Unternehmen wird von dem US-Rapper und Hip-Hop-Produzenten Dr. Dre zusammen mit Jimmy Iovine, dem Chef des Plattenlabels Interscope Records, geführt. Das Label gehört zum Vivendi-Konzern.

Im Februar 2011 gab HTC 40 Millionen US-Dollar für den Spiele-Streamingdienst Onlive aus. Für weitere 48 Millionen US-Dollar übernahm HTC den Videospezialisten Saffron Digital.

Das Unternehmen HTC habe auch einen Kauf von Hewlett-Packards WebOS-Betriebssystem erwogen, sich dann aber entschlossen, bei der Lizenzierung von Google Android und Microsoft Windows zu bleiben, erklärte Chou. Obwohl es schwierig sei, sich abzuheben, wenn HTC dasselbe Betriebssystem wie die Konkurrenten benutze, habe das Potenzial der Teilnahme am großen Android-Marketplace den Ausschlag gegen einen Kauf von WebOS gegeben.  (asa)


Verwandte Artikel:
Cher Wang: HTC erwägt Kauf eines Betriebssystems   
(12.09.2011, https://glm.io/86391 )
Beats Electronics: HTC kauft Kopfhörerfirma von Dr. Dre   
(11.08.2011, https://glm.io/85642 )
HTC Vive Pro ausprobiert: Ohne Anlauf, Tor!   
(28.02.2018, https://glm.io/133025 )
Wirtschaft: HTC entlässt Mitarbeiter wegen Umstrukturierung   
(26.02.2018, https://glm.io/132986 )
Google: Übernahme von Teilen der HTC-Smartphone-Sparte abgeschlossen   
(30.01.2018, https://glm.io/132473 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/