Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1109/86694.html    Veröffentlicht: 27.09.2011 17:22    Kurz-URL: https://glm.io/86694

Entwacklung und Headsets

Skype für iPad und iPhone verbessert

Skype-Videotelefonate mit iPhone-Nutzern sollen durch Entwacklung künftig eine bessere Qualität haben. Außerdem können iPhone-, iPad- und iPad-2-Nutzer nun Bluetooth-Headsets mit den Skype-Apps nutzen.

Skype hat neue Versionen seiner Skype-Apps für das iPad und für das iPhone sowie den iPod touch veröffentlicht. Alle beseitigen ein Sicherheitsproblem - und fügen ein Werbefenster hinzu. Wer über ein Skype-Guthaben verfügt, bekommt die Werbung allerdings nicht zu Gesicht.

Die iPhone-App von Skype soll ab der Version 3.5.84 zudem dafür sorgen, dass iPhones ein weniger wackeliges Videobild an den Gesprächspartner liefern. Die Entwacklung wird nur auf der iPhone-Rückkamera unterstützt und ist etwa dann nützlich, wenn mit dem iPhone die Umgebung gezeigt werden soll.

Ebenfalls neu: Die Skype-Apps unterstützen auch das Telefonieren mit Bluetooth-Headsets und -Freichsprecheinrichtungen. Dazu ist ein iPhone oder ein iPad 2 vonnöten.

Skype für iPhone unterstützt iPhone 3G, iPhone 3GS und iPhone 4 und die zweite und dritte Generation des iPod touch. Zwar kann es auch mit dem iPad und iPad 2 genutzt werden, an den Tablet-Bildschirm ist aber nur die separate iOS-App Skype für iPad angepasst.  (ck)


Verwandte Artikel:
Videotelefonie mit Tablet: Skype für iPad und iPad 2 erschienen   
(02.08.2011, https://glm.io/85431 )
Skype: iPhone-Videotelefonate mit mehr Endgeräten   
(10.02.2011, https://glm.io/81332 )
Staatstrojaner und Quick-Freeze: Österreich verschärft frühere Überwachungspläne   
(22.02.2018, https://glm.io/132940 )
Star Trek PADD: Geek-Datenbank für das iPad   
(12.07.2011, https://glm.io/84898 )
Mensapilot: Was gibt es in der Mensa und wie schmeckt es?   
(16.06.2011, https://glm.io/84269 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/