Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1109/86431.html    Veröffentlicht: 14.09.2011 10:25    Kurz-URL: https://glm.io/86431

Günstiges E-Auto

Smart Fortwo Electric Drive für 16.000 Euro

Der neue Smart Fortwo Electric Drive der dritten Generation soll ab Frühjahr 2012 für 16.000 Euro netto zu haben sein. Dazu kommen monatlich 60 Euro netto für die Akkumiete.

"Jetzt gibt's den Smart Electric Drive weltweit zu kaufen - und zwar so, dass der Spaß auch beim Preis weitergeht", so Smart-Chefin Annette Winkler auf der IAA 2011. Das Fahrzeug kann auch mit Akku gekauft oder geleast werden. Die Konditionen nannte Daimler jedoch noch nicht.

Die dritte Generation des elektrischen Smart soll erheblich praxistauglicher sein als sein Vorgänger. Das neue Modell mit einem 55-kW-Elektromotor soll eine Spitzengeschwindigkeit von 120 km/h erreichen. Bislang konnte die 100-km/h-Marke nicht überschritten werden. Außerdem soll aus dem Stand heraus in 5 Sekunden eine Geschwindigkeit von 60 km/h erreicht werden, damit das Auto auch im Stadtverkehr gut vorankommt. Die vorherige Generation tat sich mit 6,5 Sekunden in dieser Disziplin deutlich schwerer.

Der neue Lithium-Ionen-Akku wird nicht mehr von Tesla produziert, sondern von der Deutschen Accumotive. Er soll durch seine Kapazität von 17,6 kWh eine Reichweite von 140 Kilometern erlauben. Damit wird der E-Smart für viele Pendler, aber auch für Lieferfirmen im städtischen Bereich interessant.

Ist der Akku komplett entladen, dauert die Ladung am 230-Volt-Netz rund acht Stunden. Mit der optionalen Schnellladefunktion über den 22-kW-Bordlader soll der Akku hingegen schon nach einer Stunde wieder voll geladen sein.

Jährlich soll eine fünfstellige Stückzahl des Smart Fortwo Electric Drive im französischen Werk in Hambach produziert werden. Das Vormodell wurde nur rund 2.000-mal gebaut. Daimler will so viel CO2-neutralen Strom zur Verfügung stellen, wie die Kunden der neuen Elektro-Smarts in Deutschland benötigen.

Offenbar rechnet Daimler mit einer hohen Nachfrage und will ab dem vierten Quartal 2011 eine Online-Reservierungsfunktion für den Kauf des Elektroautos anbieten.  (ad)


Verwandte Artikel:
Lieferengpässe: Große Nachfrage nach E-Smart überrascht Hersteller   
(22.01.2018, https://glm.io/132282 )
C_Two: Der zweite elektrische Supersportwagen von Rimac   
(08.03.2018, https://glm.io/133204 )
Nexo: Hyundai setzt auf die Brennstoffzelle   
(08.03.2018, https://glm.io/133222 )
Hyundai Kite: Ein Auto, das wahlweise Buggy oder Jetski ist   
(08.03.2018, https://glm.io/133220 )
Streetscooter: Der Lieferwagen folgt aufs Wort   
(07.03.2018, https://glm.io/132535 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/