Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1109/86426.html    Veröffentlicht: 14.09.2011 09:22    Kurz-URL: https://glm.io/86426

Audi

Mini-Elektroauto mit Fahrradzuladung

Audi zeigt auf der IAA in Frankfurt ein kleines Konzeptfahrzeug mit rein elektrischem Antrieb, das vier Personen befördern kann. Mit ausgebautem Vorderrad passt wahlweise auch ein Fahrrad zwischen die Hintersitze.

Der A2 Concept soll vier Personen Platz bieten und ist 3,80 m lang, 1,69 m breit und 1,49 m hoch. Ein umlaufendes LED-Band unterhalb der Fensterkante arbeitet während der Fahrt als Seitenmarkierungslicht.

Beim Bremsen bewegt sich ein roter Lichtbalken nach vorn, um den anderen Fahrern die Intensität des Bremsvorgangs zu verdeutlichen und auch der Blinker wird damit realisiert. Die Fernlicht-Scheinwerfer werden mit LEDs betrieben. Das Nebelschlusslicht wird hingegen mit Laserdioden erzeugt. Von ihnen wird bei Nebel oder starkem Regen ein rotes Warndreieck hinter dem Fahrzeug gezeichnet.

Der Akku mit 31 kWh erlaubt eine Reichweite von 200 Kilometern. Der Motor sitzt vorne im frontgetriebenen Audi und liefert in der Spitze 85 kW sowie einen maximalen Drehmoment von 270 Nm. Der Akku kann an Drehstrom innerhalb von 1,5 Stunden wieder geladen werden. An Haushaltssteckdosen dauert der Ladevorgang rund vier Stunden. Audi hat außerdem eine Induktionslademöglichkeit integriert. Das Fahrzeug beschleunigt in 9,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h.

Verzicht auf Mechanik senkt Gewicht

Zahlreiche Fahrzeugfunktionen werden über berührungsempfindliche Flächen im Inneren des Lenkrads gesteuert, wobei alle Fahrfunktionen über By-wire-Technik weitergegeben werden. Bauteile wie die Lenkung oder die Bremsen werden rein elektrisch betätigt. Beim Start klappen rechts neben dem Fahrer zwei weitere Bedienflächen aus.

Der Innenboden des Audi A2 Concept ist eben, wobei die Mittelkonsole am Fahrersitz befestigt wurde und die hintere Konsole für die Heckpassagiere zwischen den beiden Sitzen befestigt ist. Zwischen den Rücksitzen kann ein Fahrrad eingestellt werden, wenn dessen Vorderrad ausgebaut wird.  (ad)


Verwandte Artikel:
Audi E-Tron: Audi zeigt Prototyp seines ersten Elektroautos   
(07.03.2018, https://glm.io/133188 )
C_Two: Der zweite elektrische Supersportwagen von Rimac   
(08.03.2018, https://glm.io/133204 )
Nexo: Hyundai setzt auf die Brennstoffzelle   
(08.03.2018, https://glm.io/133222 )
Hyundai Kite: Ein Auto, das wahlweise Buggy oder Jetski ist   
(08.03.2018, https://glm.io/133220 )
Streetscooter: Der Lieferwagen folgt aufs Wort   
(07.03.2018, https://glm.io/132535 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/