Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1109/86368.html    Veröffentlicht: 12.09.2011 08:20    Kurz-URL: https://glm.io/86368

HP

Scanner für 3D-Objekte im Multifunktionsgerät

HP bringt mit dem Laserjet Pro 200 MFP M275nw ein Multifunktionsgerät auf den Markt, das auch kleine dreidimensionale Objekte erfassen kann. Möglich macht das eine Kamera, die bei Bedarf ausgefahren wird. Damit soll in vielen Fällen die klassische Produktfotografie überflüssig werden.

HPs Multifunktionsgerät M275nw sieht auf den ersten Blick wie ein gewöhnlicher Farblaserdrucker mit eingebautem Flachbettscanner aus. Erst wenn die kleine Kamera an der Seite herausgefahren wird, ändert sich das Bild. Damit können kleinere Objekte, die auf das Vorlagenglas gelegt werden, abfotografiert werden. Das ist unter anderem für Schmuck, Belege und andere Kleinobjekte interessant, die mit dem Flachbettscanner zudem viel langsamer eingelesen würden.

Der eingebaute Laserdrucker kann 17 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und 4 Stück pro Minute in Farbe ausgeben. Mit der Ausgabe der ersten Seite lässt sich der HP viel Zeit: 16 Sekunden beim Schwarz-Weiß- und 27,5 Sekunden beim Farbdruck.

Die Kamera erreicht eine Auflösung von 245 dpi, während der Flachbettscanner mit 600 dpi arbeitet. Das Papierfach des M275nw fasst 150 Seiten A4-Papier. Das Multifunktionsgerät kann sowohl über USB, Ethernet als auch WLAN (802.11b/g/n) angesprochen werden und versteht die Druckersprachen HP PCL5c, HP PCL6 und Postscript.

Über das 3,5 Zoll große Farbdisplay mit Touchscreen können alle Funktionen des Multifunktionsgeräts angesprochen werden. Mit dem Cloud-Druckdienst HP ePrint können Anwender über das Internet Dokumente auf dem Drucker ausgeben, was auch über Apples Airprint möglich ist. Den Strombedarf des Multifunktionsdruckers gibt HP im Betrieb mit 310 Watt an. Im Bereitschaftsmodus werden 10,8 Watt benötigt. Komplett abschalten lässt sich der M275nw allerdings nicht - im Pseudo-aus-Modus werden immer noch 0,3 Watt benötigt.

Die Tonerkartuschen reichen nach Angaben des Herstellers für 1.200 Seiten (Typ CE310A Schwarz) beziehungsweise 1.000 Seiten für jede Farbe. Mit 468 x 409 x 270 mm und einem Gewicht von 13,5 kg ist das Gerät nicht gerade klein und leicht.

Der HP Laserjet Pro 200 MFP M275nw soll rund 400 US-Dollar kosten. Ein Erscheinungstermin steht noch nicht fest.  (ad)


Verwandte Artikel:
HP: WLAN-Multifunktionsgerät für 90 Euro   
(20.07.2011, https://glm.io/85075 )
Microsoft Research: Kinect Fusion als Echte-Welt-Scanner   
(12.08.2011, https://glm.io/85683 )
Dokumentenkameras: Fotografieren statt scannen   
(12.04.2011, https://glm.io/82717 )
3D-Scan: Ein Gesicht in 1,4 Sekunden digitalisieren   
(11.08.2011, https://glm.io/85632 )
HP: Kompaktes Farblaser-Multifunktionsgerät für A4-Papier   
(12.07.2011, https://glm.io/84868 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/