Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1109/86220.html    Veröffentlicht: 05.09.2011 11:47    Kurz-URL: https://glm.io/86220

Update für Nexus S

Kein Tethering mehr mit Android 2.3.6

Google hat damit begonnen, Android 2.3.6 für das Nexus S zu verteilen. Nach dem Update funktioniert das Tethering allerdings nicht mehr. Nexus-S-Besitzer raten vom Update ab.

Google hat damit begonnen, eine neue Android-Version für das Nexus S zu verteilen. Nach dem Update läuft auf dem von Samsung stammenden Nexus S Android in der Version 2.3.6. Ein Update auf Android 2.3.5 gab es für das Nexus S nicht. Android 2.3.5 hat Google bislang nur für das Nexus S 4G veröffentlicht.

Mit der Installation von Android 2.3.6 funktionierten beide Tethering-Funktionen nicht mehr, berichten Nexus-S-Besitzer im Google-Forum. Ob das gewollt ist, oder ob es sich dabei um einen Fehler handelt, ist derzeit nicht bekannt. Mittels Tethering wird das Smartphone von anderen Geräten aus genutzt, um mobil ins Internet zu gehen. Mit Android geht das per USB-Kabel oder per WLAN, indem das Smartphone zu einem mobilen WLAN-Hotspot wird. Mit Android 2.2 wurde die Tethering-Funktion eingeführt.

Android 2.3.6 schließt Sicherheitslücken

Mit Android 2.3.6 werden einige Sicherheitslücken geschlossen, Details dazu hat Google bislang nicht veröffentlicht. Zudem wird versprochen, dass die Sprachsuchfunktion nun fehlerlos arbeitet. Während einige Anwender das bestätigen können, berichten andere, dass die Sprachsuche weiterhin fehlerhaft ist.

Android 2.3.6 für das Nexus S wird schubweise verteilt, so dass es einige Tage dauern kann, bis das Update allen Anwendern angeboten wird. Aufgrund der Tethering-Probleme raten Nexus-S-Besitzer derzeit aber davon ab, das Update einzuspielen. Von Google gibt es bisher keine offizielle Ankündigung zu Android 2.3.6 und auch keine Stellungnahme zu den Problemen.

Das Nexus S ist ein sogenanntes "Google Experience Device" und erhält derzeit Android-Updates immer zuerst. Auch das von HTC stammende Nexus One gehört in diese Kategorie, muss aber meist länger auf entsprechende Updates warten.

Nachtrag vom 5. September 2011, 14:02 Uhr

Besitzer eines Nexus S mit Android 2.3.6 haben mittlerweile eine Möglichkeit gefunden, das Tethering auch mit dem Update weiter zu nutzen. Dazu müsse ein alternativer APN-Zugang in den Android-Einstellungen eingerichtet werden, heißt es im Forum von Xda-Developers.com. Zunächst werden die bisherigen APN-Einstellungen kopiert, dann muss der APN-Typ auf "default,dun" gestellt werden. Von Google selbst gibt es zu den Tethering-Problemen weiterhin keine Informationen.  (ip)


Verwandte Artikel:
PN65: NXP Semiconductors liefert NFC-Chip für Google Wallet   
(27.05.2011, https://glm.io/83793 )
Diebstahlsvorwurf: Paypal klagt wegen neuem Bezahlsystem Google Wallet   
(27.05.2011, https://glm.io/83772 )
Schneller Bezahlen: 45 Millionen EC-Karten der Sparkasse bekommen NFC-Chips   
(20.06.2011, https://glm.io/84315 )
Galaxy S9 und S9+ im Test: Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert   
(08.03.2018, https://glm.io/133164 )
Huawei: Erste P10-Nutzer bekommen Oreo-Upgrade   
(02.03.2018, https://glm.io/133118 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/