Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1108/85640.html    Veröffentlicht: 11.08.2011 10:49    Kurz-URL: https://glm.io/85640

Einarmiger Roboter

Willow Garage bringt einen günstigeren PR2 heraus

Billard spielen kann der PR2 SE nicht, dafür ist er deutlich billiger als der normale PR2. Willow Garage bietet seinen Roboter jetzt auch als einarmige Variante an.

Das US-Unternehmen Willow Garage bietet eine günstigere Variante seines Personal Robot 2 (PR2) an. Der PR2 SE kostet 285.000 US-Dollar - 115.000 US-Dollar weniger als der normale PR2.

Der gesenkten Kosten haben aber ihren Preis: Der PR2 SE hat nur einen Arm. Damit kann er zwar die wichtigste Aufgabe immer noch erledigen - zum Bierholen reicht ein Arm aus. Andere praktische Tätigkeiten wie etwa Socken zusammenlegen oder Kekse backen sind dagegen unmöglich. Auch die abendliche Partie Billard mit dem Roboter fällt aus.

Neu am PR2 SE ist die Sensorik. Willow Garage stattet die Roboter inzwischen mit einer Kinect aus, die als Kamera und 3D-Sensor dient. Willow Garages Roboter Turtlebot verfügt ebenfalls schon über die Steuerungshardware von Microsoft. Die Sensoren seien jedoch noch nicht ganz fertig, schränkt Willow Garage ein.

Das Unternehmen sei im Rahmen von Projekten wie der National Robotics Initiative der Wissenschaftsförderungsorganisation National Science Foundation (NSF) "ermuntert worden, unsere Roboterplattforn zu einem erschwinglicheren Preis anzubieten", erklären die kalifornischen Robotiker. Sie erwarten, dass mehr Wissenschaftler und Ingenieure sich einen der Roboter kaufen und dafür Anwendungen entwickeln können, was wiederum den Markt für Roboter weiter vergrößern soll.

Wie für den PR2 bietet Willow Garage auch für den PR2 SE einen Preisabschlag von 30 Prozent für Entwickler aus der Open-Source-Szene.  (wp)


Verwandte Artikel:
Robots for Humanity: Roboter assistiert einem Menschen bei der Rasur   
(15.07.2011, https://glm.io/84987 )
Schokoplätzchen: Backe, backe Kuchen, der Roboter hat gerufen   
(08.06.2011, https://glm.io/84078 )
Open Hardware: Turtlebot-Spezifikationen werden freigegeben   
(23.05.2011, https://glm.io/83667 )
Jedibot: Roboter kämpft mit dem Schwert   
(18.07.2011, https://glm.io/85026 )
Robotik: Bilibot soll der Arduino der Robotik werden   
(21.04.2011, https://glm.io/82990 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/