Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1107/85338.html    Veröffentlicht: 29.07.2011 08:06    Kurz-URL: https://glm.io/85338

Anonymous übt Vergeltung

Cybersecurity-Dienstleister des FBI gehackt

Das Anonymous-Kollektiv will am heutigen "Fuck FBI Friday" (#FFF) offenbar interne Dokumente des FBI-Partners Mantech veröffentlichen. Mantech hat den Auftrag, sich um die Sicherheit der technischen Infrastruktur des FBI zu kümmern.

Anonymous-Mitglieder wollen die Mantech International Corporation bloßstellen und reagieren damit vor allem auf die Festnahmen durch das FBI. Mantech ist ein Cybersecurity-Dienstleister der Sicherheitsabteilung des FBI und hat seit August 2010 den Auftrag, rund um die Uhr für die IT-Sicherheit der Behörde zu sorgen. Seit Anfang 2011 sollen auch FBI-Mitarbeiter durch Mantech geschult werden. Mantech soll in engem Kontakt mit dem von Anonymous bereits gehackten Sicherheitsunternehmen HBGary stehen.

Noch hat Anonymous keine Mantech-Interna veröffentlicht, es soll aber am heutigen Fuck FBI Friday soweit sein. Anonymous hat das auf Mantech-Servern Gefundene dafür zurückgehalten. Eine Veröffentlichung könnte auch Folgen für andere Kunden haben, das Unternehmen listet verschiedene US-Behörden, darunter das Verteidigungsministerium und das Heimatschutzministerium, die US Army sowie ausländische Regierungen.

Nachtrag vom 29. Juli 2011, 10:53 Uhr

Anonymous hat über seinen @anonymousIRC-Twitterkanal mittlerweile einen ersten Vorgeschmack auf den Umfang des Mantech-Hacks gegeben und einen als nicht vertraulich klassifizierten Vertrag zwischen Mantech und der Nato sowie einen Dateiordner-Screenshot veröffentlicht. Die Cyberaktivisten haben angekündigt, heute noch 500 Megabyte an internen Mantech-Dokumenten zu veröffentlichen.

Nachtrag vom 30. Juli 2011, 9:11 Uhr:

Anonymous hat die erbeuteten Mantech-Dokumente veröffentlicht und eine eigene Pressemitteilung dazu veröffentlicht.  (ck)


Verwandte Artikel:
Lulzsec: Wurde der falsche Topiary verhaftet?   
(28.07.2011, https://glm.io/85331 )
High Court: Lauri Love wird nicht an die USA ausgeliefert   
(05.02.2018, https://glm.io/132596 )
Fast 8.000 Fälle: FBI kann jedes zweite Gerät nicht mehr knacken   
(11.01.2018, https://glm.io/132106 )
Randy Vickers: Cyberabwehrchef der US-Regierung tritt zurück   
(26.07.2011, https://glm.io/85248 )
Fail0verflow: PS4-Hacker knacken Switch und booten Debian   
(12.02.2018, https://glm.io/132718 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/