Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1107/84987.html    Veröffentlicht: 15.07.2011 14:12    Kurz-URL: https://glm.io/84987

Robots for Humanity

Roboter assistiert einem Menschen bei der Rasur

Der Roboter PR2 des US-Unternehmens Willow Garage hat eine neue Aufgabe erlernt: Er hilft einem gelähmten Mann beim Rasieren. Die Tätigkeit ist Teil des neuen Projekts Robots for Humanity.

Das US-Robotikunternehmen Willow Garage und das Healthcare Robotics Lab des Georgia Institute of Technology (Georgia Tech) haben zusammen mit dem Ehepaar Henry und Jane Evans das Projekt Robots for Humanity gegründet. Ziel ist, Roboter als Assistenten für körperbehinderte Menschen einzusetzen.

Henry Evans erlitt einen Schlaganfall im Alter von 40 Jahren, aufgrund dessen er gelähmt und stumm geworden ist. Inzwischen kann Evans seinen Kopf und eingeschränkt einen Finger bewegen. Das ermöglicht es ihm, einen Computer zu bedienen: Er bewegt die Maus mit dem Kopf und klickt mit dem Finger.

Eigenes Interface für die Robotersteuerung

Inzwischen nutzt er diesen nicht nur, um im Internet zu surfen oder zu kommunizieren. Er steuert darüber einen Personal Robot 2 (PR2). Über ein eigens dafür entwickeltes Interface gibt Evans dem Roboter Anweisungen, etwa einen Gegenstand aus dem Nachbarraum zu holen. Die Aufgaben führt der PR2 dann selbstständig durch.

Außerdem unterstützt der PR2 Evans, wenn dieser einen Juckreiz im Gesicht verspürt oder wenn er sich rasieren möchte. Im ersten Fall schnappt sich der Roboter eine Kratzhand und hält diese in die Nähe von Evans' Gesicht, so dass dieser sich daran kratzen kann. Will er sich rasieren, hält der PR2 den elektrischen Rasierapparat. Evans rasiert sich dann, indem er sein Gesicht an dem Rasierer entlangbewegt.

PR2 im Fernsehen

Die Initiative kam von Evans: Im vergangenen Jahr sah er im Fernsehen ein Interview mit Charlie Kemp, dem Leiter des Healthcare Robotics Lab, der den PR2 vorführte. Nach dieser Sendung kontaktierte Evans Kemp und Willow Garage. Das Unternehmen hatte dem Georgia Tech im vergangenen Jahr im Rahmen des Projekts PR2-Beta einen Roboter zur Verfügung gestellt. Das Healthcare Robotics Lab erforscht, wie Roboter in unstrukturierten Umgebungen als Assistenten für Menschen eingesetzt werden können.

Roboter ergänzt menschliche Fähigkeiten

Das seien jedoch nur erste Schritte, erklärt Willow-Garage-Chef Steve Cousins. Aber sie zeigten, dass Roboter Menschen mit schweren körperlichen Einschränkungen mehr Selbstständigkeit ermöglichen könnten. "Roboter, die menschliche Fähigkeiten ergänzen, sind sehr nützlich, vor allem, wenn sie uns dabei helfen, Dinge zu erledigen, die wir selbst nicht erledigen können." Ziel sei es, Roboter zur Verfügung zu stellen, damit sie Menschen wie Henry und Jane Evans helfen, sagt Cousins und verspricht: "Das ist erst der Anfang."

Humanoider Roboter auf Rädern

PR2 ist ein humanoider Roboter, der sich auf Rädern fortbewegt. Er ist knapp 80 cm hoch, sein Oberkörper kann aber bis zu einer Höhe von 1,10 m ausgefahren werden. Er hat zwei Arme mit jeweils einem Greifer als Hand, mit denen er auch ganz sanft zugreifen kann. Zur Wahrnehmung verfügt der Roboter über eine Reihe von Sensoren, wie Kameras im Kopf und in den Armen, sowie einen Laserscanner.

Die Datenverarbeitung erledigen zwei Computer mit jeweils einem Acht-Kern-Prozessor und 24 GByte Arbeitsspeicher. Als Datenspeicher stehen 500 GByte und eine 1,5-TByte-Festplatte zur Verfügung.

Backen, Bier und Billard

Der PR2 ist in erster Linie als Forschungsplattform gedacht. Das Betriebssystem des PR2, das Robot Operating System (ROS) sowie die Software sind Open Source und stehen Entwicklern zur Verfügung. Die haben bereits die unterschiedlichsten Anwendungen für den Roboter programmiert: Der PR2 kann unter anderem Socken falten, Bier aus dem Kühlschrank holen, den Tisch abräumen und Billard spielen. Kürzlich hat ihm ein Wissenschaftler vom Massachusetts Institute of Technology beigebracht, Schokokekse zu backen.  (wp)


Verwandte Artikel:
Schokoplätzchen: Backe, backe Kuchen, der Roboter hat gerufen   
(08.06.2011, https://glm.io/84078 )
Roboter: Willow Garage verkauft erste PR2   
(16.12.2010, https://glm.io/80177 )
Open Hardware: Turtlebot-Spezifikationen werden freigegeben   
(23.05.2011, https://glm.io/83667 )
Robotik: Bilibot soll der Arduino der Robotik werden   
(21.04.2011, https://glm.io/82990 )
Willow Garage: Bierholender Roboter kommt auf den Markt   
(08.09.2010, https://glm.io/77810 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/