Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0006/8464.html    Veröffentlicht: 29.06.2000 12:15    Kurz-URL: https://glm.io/8464

National lizenziert Fertigungstechnologie von TSMC

Lizenzvereinbarung für Sub-Mikron-Technologie

Der Chiphersteller National Semiconductor Corporation lizenziert von der Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) 0,10-Mikron-Fertigungstechnologie für seine Fabrik in South Portland im US-Bundesstaat Maine. National hofft damit, die Entwicklung von stromsparenden und besonders leistungsfähigen Komponenten für Internet- bzw. Information-Appliances und drahtlose Netzwerktechnologie vorantreiben zu können.

National nutzt in South Portland derzeit seine eigene 0,18- und 0,25-Mikron-Prozesstechnologie. Im Rahmen der auf zehn Jahre angesetzten Lizenzvereinbarung mit TSMC soll die Fertigungsstätte erst auf TSMCs 0,25-Mikron-Prozesstechnologie für Embedded-Flash-, Embedded-DRAM- und Embedded-SRAM-Module umgerüstet werden. Danach folgen 0,18-, 0,15-, 0,13- und 0,10-Mikron-Prozesse.

Außerdem erhält National Zugriff auf TSMCs Copper-Interconnect-Technologie. Im Austausch zahlt National an TSMC innerhalb der nächsten vier Jahre eine bisher nicht bezifferte Summe.

Laut National soll die Kapazität der Chipfabrik in South Portland bis Ende des Fiskaljahres 2001 auf 25.000 Wafer pro Monat gesteigert werden.

TSMC stellt unter anderem Grafikchips für NVidia und 3dfx her.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/