Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1106/84523.html    Veröffentlicht: 28.06.2011 11:37    Kurz-URL: https://glm.io/84523

Swordfish

Opera 11.50 erhöht den Browserkomfort

Die finale Version von Opera 11.50 alias Swordfish steht zum Herunterladen bereit. Die neue Version unterstützt als erster Browser Schnellwahlerweiterungen, um aktuelle Schlagzeilen, Twitter-Nachrichten, Facebook-Informationen, Wetterberichte, Sportergebnisse und Ähnliches direkt auf der Schnellwahlseite zu zeigen.

Mit Hilfe von Schnellwahlerweiterungen in Opera 11.50 wird der Funktionsumfang der Schnellwahlseite erweitert. Nun lassen sich aktuelle Nachrichten, neue E-Mails, Twitter- und Facebook-Botschaften, Wettervorhersagen, Sportinformationen, Börsenkurse und Ähnliches auf der Schnellwahlseite anzeigen. Dadurch soll der Anwender ohne großen Aufwand die für ihn wichtigen Informationen schnell erhalten und im Blick haben. Bisher zeigte Opera auf der Schnellwahlseite nur statische Bilder abgelegter Lesezeichen.

Opera ist sich sicher, dass diese Funktion schon bald von anderen Browsern übernommen wird. "Die gute Nachricht ist, dass Sie schlussendlich irgendwann eine ähnliche Funktion erhalten - ganz egal, welchen Browser Sie gerade verwenden", meint Jan Standal, Vice President der Desktopprodukte bei Opera Software. "Die Frage lautet jedoch: Wie lange wollen Sie darauf warten? Mit Opera können Sie Schnellwahlerweiterungen und weitere innovative Funktionen schon heute nutzen." Mozilla hat gerade angekündigt, für Firefox das Home Tab um Widgets erweitern zu wollen.

Schnellwahlerweiterungen sollen sich ohne großen Aufwand erstellen lassen, eine Dokumentation dazu steht bereit. Die Schnellwahlerweiterungen können ähnlich wie bisherige Opera-Erweiterungen entwickelt werden. Die Schnellwahlerweiterungen werden über Operas Erweiterungsseite verteilt und von Opera vor einer Veröffentlichung geprüft.

Opera Link nun mit Kennwortsynchronisation

Die Opera-eigene Synchronisationsfunktion Opera Link beherrscht nun auch den sicheren Abgleich von Kennwörtern. Mittels Opera Link lassen sich außerdem Lesezeichen, die Schnellwahleinstellungen, die Suchmaschinenkonfiguration, der Browserverlauf sowie Notizen zwischen verschiedenen Opera-Browsern abgleichen. Die an Opera übermittelten Kennwörter werden mit dem Passwort des Opera-Profils verschlüsselt, so dass auch Opera selbst die gespeicherten Kennwörter nicht einsehen kann, wie der Hersteller erklärt. Bei Bedarf kann die Synchronisation von Kennwörtern in den Opera-Link-Einstellungen abgeschaltet werden.

Der E-Mail-Spamfilter in Opera wird für Google-Mail-IMAP-Konten nun standardmäßig deaktiviert, damit es keine Konflikte mit dem von Google angebotenen Spamfilter gibt. Für beliebige andere IMAP-Konten kann Operas Spamfilter bei Bedarf ebenfalls abgeschaltet werden. Zudem lassen sich in IMAP-Postfächern Einstellungen für Spam- und Papierkorb-Einstellungen vornehmen, auch wenn der IMAP-Server X-List oder spezielle IMAP-Extensions nicht unterstützt.

Opera 11.50 hat eine überarbeitete Bedienoberfläche erhalten. Neben neuen Icons sowie einer veränderten Tool- und Statusleiste hat der Browser eine neue Farbgebung bekommen. Zudem sind nun alle Icon-Umrandungen in der Adressleiste verschwunden und die Statusleiste hat einen Zoomregler erhalten.

Operas Grafikengine wurde überarbeitet und soll CSS-Daten und SVG-Objekte deutlich schneller anzeigen können. Zudem wurde eine Reihe von Fehlern beseitigt, um die Stabilität des Browsers weiter zu verbessern. Opera 11.50 unterstützt weitere HTML5-Funktionen. Dazu zählen ein Sitzungsverlauf samt Navigation, das W3C-Datei-API, Klassenlisten sowie time-Elemente.

Opera 11.50 steht ab sofort unter anderem in deutscher Sprache für Windows, Linux und Mac OS zum Herunterladen bereit.  (ip)


Verwandte Artikel:
Swordfish: Release Candidate von Opera 11.50 ist fertig   
(24.06.2011, https://glm.io/84458 )
Swordfish: Opera 11.50 Beta macht Lesezeichen zu Widgets   
(31.05.2011, https://glm.io/83841 )
Browser: Vorschau auf Opera mit WebGL und Hardwarebeschleunigung   
(01.03.2011, https://glm.io/81813 )
Opera 45: Browser vereinfacht Zugriff auf Whatsapp, Telegram und Co.   
(10.05.2017, https://glm.io/127741 )
Android: Opera Max wird eingestellt   
(15.08.2017, https://glm.io/129484 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/