Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1106/84435.html    Veröffentlicht: 23.06.2011 12:57    Kurz-URL: https://glm.io/84435

Pädagogik

Valve erweitert Portal 2 für Einsatz an Schulen

Physikalische Experimente wirken interessanter, wenn Schüler sie selbst in einem Computerspiel ausprobieren können - findet Valve-Chef Gabe Newell. Seinen Angaben zufolge arbeitet ein Team daran, den Editor von Portal 2 um pädagogisch sinnvolle Erweiterungen zu ergänzen.

Schon jetzt ist Portal 2 alles andere als hirnloser Daddelkram, aber wenn es nach Valve-Chef Gabe Newell geht, soll das Programm demnächst auch in Schulen eine Rolle spielen. Im Gespräch mit Joystiq.com hat er gesagt, dass eines seiner Entwicklerteams damit beschäftigt sei, den "Hammer" genannten Leveleditor von Portal 2 pädagogisch sinnvoll zu erweitern. Dabei soll es etwa darum gehen, physikalische Experimente durchführen zu können. "Es ist viel einfacher, Menschen für Bildung zu begeistern, wenn sie etwa auf dem Mond einen Stein auf ein Stück Glas werfen können, und bei dessen Zerbrechen werden dann noch Roboter herausgeschleudert", sagte Newell. Valve will sich bei seinem Vorhaben auch an Lehrplänen orientieren.

Wann mit mehr Details oder Informationen über die Bildungserweiterung zu rechnen ist, hat Newell nicht verraten. Immerhin: Sein Studio kann sich derlei Projekte leisten. Angeblich hat Portal 2 seit seiner Veröffentlichung im April 2011 rund drei Millionen Käufer gefunden.  (ps)


Verwandte Artikel:
Spieletest Portal 2: Versuchskaninchen im Shooter-Puzzle (Update)   
(19.04.2011, https://glm.io/82911 )
Spieletest: Left 4 Dead 2 - untotes Multiplayergemetzel   
(20.11.2009, https://glm.io/71363 )
Portal 2: Tools für neue Tests   
(11.05.2011, https://glm.io/83400 )
Portal: Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display   
(15.02.2018, https://glm.io/132785 )
Valve: Dota 2 unterstützt bald Vulkan unter MacOS   
(26.02.2018, https://glm.io/133000 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/