Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1106/83935.html    Veröffentlicht: 03.06.2011 09:49    Kurz-URL: https://glm.io/83935

Google

Firefox 3.5, Internet Explorer 7 und Safari 3 sind veraltet

Google will keine großen Kompromisse mehr bei der Unterstützung alter Browser machen. Dabei gelten Firefox 3.5, Internet Explorer 7 und Safari 3 bereits als veraltet.

Um neue Funktionen für Google Mail, Google Calendar, Google Docs und andere Webapplikationen von Google umzusetzen, bedarf es moderner Browser. Denn Google will beispielsweise HTML5-Funktionen wie das File-API, Desktop-Benachrichtigungen und Drag-and-Drop nutzen. Daher wird Google Docs in Zukunft nur noch moderne Browser unterstützen, teilt Google in einem Blogeintrag mit. Das bedeutet konkret: Ab 1. August 2011 wird Google Docs nur noch die jeweils aktuellen Versionen und deren direkte Vorgänger von Chrome, Firefox, Internet Explorer und Safari unterstützen. Mit dem Erscheinen einer neuen Browserversion wird die Unterstützung der jeweils drittältesten Version eingestellt.

Damit stellt Google nach aktuellem Stand zum 1. August 2011 die Unterstützung von Firefox 3.5, Internet Explorer 7 und Safari 3 ein. Aktuell sind die Versionen Firefox 4, Internet Explorer 9 und Safari 5.

Das bedeutet nicht, dass Google Docs in den Browsern nicht mehr läuft, es kann aber zu Problemen mit einigen Funktionen von Google Mail, Google Calendar, Google Talk, Google Docs und Google Sites kommen. Dabei sei es dennoch denkbar, dass die Applikationen gar nicht mehr funktionieren, so Google.

Außen vor bleibt dabei weiterhin Opera. Zwar darf Opera mit Sicherheit als modernen Browser betrachtet werden, doch die Zahl der Opera-Nutzer auf dem Desktop ist vergleichsweise gering. Anders sieht dies allerdings auf mobilen Endgeräten aus. Operas Technikchef und CSS-Erfinder Håkon Wium Lie hatte sich kürzlich über Googles Ignoranz bezüglich Opera beklagt.  (ji)


Verwandte Artikel:
Tensorflow: Das US-Militär nutzt KI-Systeme von Google   
(07.03.2018, https://glm.io/133194 )
Encrypted Media Extensions: Web-DRM ist ein Standard für Nutzer   
(19.09.2017, https://glm.io/130132 )
Sicherheitslücke: Wordpress-Sicherheitslücke ermöglicht Änderung von Inhalten   
(02.02.2017, https://glm.io/125961 )
Coda: Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus   
(24.10.2017, https://glm.io/130779 )
Google Mail: Angriffe auf E-Mailkonten chinesischer Aktivisten   
(02.06.2011, https://glm.io/83923 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/