Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1105/83839.html    Veröffentlicht: 31.05.2011 09:01    Kurz-URL: https://glm.io/83839

Lightspark 0.4.8

Freie Flash-Implementierung unterstützt Vimeo

Lightspark, die von Alessandro Pignotti ins Leben gerufene, freie Implementierung von Adobe Flash, ist in der Version 0.4.8 erschienen. Erstmals unterstützt Lightspark offiziell auch die Videoplattform Vimeo.

Neben Youtube-Videos lassen sich mit Lightspark in der Version 0.4.8 auch bei Vimeo gehostete Videos abspielen. Die freie Flash-Implementierung unterstützt die Videoplattform nun offiziell.

Lightspark setzt weitgehend auf Hardwarebeschleunigung, um für eine schnelle Darstellung zu sorgen, ohne die CPU unnötig zu belasten. Seit der Version 0.4.5 kommt dazu die sogenannte Advanced Graphics Engine zum Einsatz.

Bei der Entwicklung wechselte Pignotti kürzlich von Nvidias proprietärem Treiber auf die freie Alternative Nouveau und zeigt sich in einem Blogeintrag sehr zufrieden mit den ersten Ergebnissen.

Basis für die Lightspark-Entwicklung ist die von Adobe veröffentlichte Spezifikation des Dateiformats SWF. So verzichtet das Projekt komplett auf Reverse-Engineering.

Lightspark steht ab sofort in der Version 0.4.8.1 via Launchpad zum Download bereit. Die Version 0.4.8 enthielt einen Fehler, der in der neuen Version korrigiert ist.  (ji)


Verwandte Artikel:
Freie Flash-Alternative: Advanced Graphics Engine entlastet CPU   
(08.11.2010, https://glm.io/79211 )
Lightspark 0.4.3: Freie Flash-Version spielt auch H.263-Videos   
(11.08.2010, https://glm.io/77140 )
IT-Sicherheit: Nur acht Prozent der Chrome-Nutzer aktivieren noch Flash   
(07.03.2018, https://glm.io/133193 )
Sicherheitslücke: Adobe aktualisiert Flash-Player zum Patchday   
(12.07.2017, https://glm.io/128868 )
Microsoft: Edge-Browser schaltet Flash schrittweise ab   
(17.12.2016, https://glm.io/125124 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/