Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1105/83724.html    Veröffentlicht: 25.05.2011 14:15    Kurz-URL: https://glm.io/83724

Nokia Oro

Luxus-Smartphone mit Saphir in Gold und Leder

Nokia hat mit dem Oro ein Luxus-Smartphone in Gold und Leder mit Saphir vorgestellt. Das neue Modell mit Symbian Anna soll in begrenzter Stückzahl für rund 1.000 Euro auf den Markt kommen.

Luxus-Smartphones vermarktet Nokia für gewöhnlich über die Vertu-Reihe. Mit dem Oro stellt der Handyhersteller nun ein Luxus-Smartphone unter dem normalen Nokia-Branding vor. Das Oro besitzt eine 18-Karat-Gold-Beschichtung und die Gehäuserückseite ist mit Leder bedeckt. Die Taste zum Aufruf des Startbildschirms ist aus einem Saphir gefertigt. Mit dem Einsatz dieser Materialien wird der hohe Preis von 1.000 Euro für das Oro erklärt.

Damit Käufer des Oro sicher sind, dass sie zu den wenigen gehören, die eines besitzen, wird es das Smartphone im dritten Quartal 2011 nur in begrenzter Stückzahl geben. Eine Zahl dazu nannte Nokia nicht. Es ist nur bekannt, dass es das Oro nur in ausgewählten Läden geben wird. Es ist derzeit nicht einmal bekannt, ob das Oro auch in Deutschland angeboten wird.

Das Oro arbeitet mit Symbian Anna und wird über einen 3,5 Zoll großen Touchscreen bedient. Das Amoled-Display zeigt bei einer Auflösung von 640 x 360 Pixeln bis zu 16 Millionen Farben. Eine Tastatur gibt es nicht, so dass alle Eingaben über den Bildschirm vorgenommen werden müssen. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 8-Megapixel-Kamera mit doppeltem LED-Kameralicht. Für Videotelefonate hat das Mobiltelefon auf der Vorderseite eine Zweitkamera mit VGA-Auflösung.

Das UMTS-Mobiltelefon unterstützt alle vier GSM-Netze, GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 10 MBit/s. Zudem stehen Bluetooth 3.0 sowie Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n bereit. Das Mobiltelefon besitzt einen GPS-Empfänger mit digitalem Kompass. Der interne Speicher beträgt 8 GByte. Weitere Daten lassen sich auf einer Micro-SD-Card mit bis zu 32 GByte ablegen. Bei einem Gewicht von 132 Gramm misst das Oro 117,3 x 57,5 x 12,2 mm. Zu den Akkulaufzeiten wollte Nokia noch keine Auskunft geben.

Im dritten Quartal 2011 will Nokia das Oro in ausgewählten Regionen auf den Markt bringen. Dazu zählen Russland und Nahost, mehr Details gibt es dazu bislang nicht. Zusammen mit Nokias Bluetooth-Mono-Headset BH-806 wird das Smartphone etwa 1.000 Euro kosten und nur in begrenzter Stückzahl angeboten.  (ip)


Verwandte Artikel:
HMD Global: Verteilung von Android 8.1 für Nokia 8 hat begonnen   
(14.02.2018, https://glm.io/132762 )
iPhone X: Zwei Argumente halten Apple-Kunden vom Kauf ab   
(07.03.2018, https://glm.io/133202 )
PSE-3: Nokias neuer Prozessor soll Glasfasernetze stark verbessern   
(06.03.2018, https://glm.io/133181 )
Mali-G52/V52: ARM bringt neue GPU/VPU für AI-Smartphones   
(06.03.2018, https://glm.io/133174 )
Mobilfunk: Zwei Congstar-Tarife erhalten LTE gegen Aufpreis   
(06.03.2018, https://glm.io/133166 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/