Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1105/83687.html    Veröffentlicht: 24.05.2011 12:10    Kurz-URL: https://glm.io/83687

Intel

Meego 1.2 macht sich in Asien breit

Meego wird zunächst vor allem in Asien Verbreitung finden. Gleich drei asiatische Firmen wollen Meego als Basis für ihre Betriebssysteme nutzen. Die WeTabOS-Macher wollen ihr Meego-Betriebssystem in Europa vertreiben.

Kurz nach Erscheinen von Meego 1.2 hat Intel auf der Meego-Konferenz in San Francisco bekanntgegeben, dass drei asiatische Hersteller ihre Benutzeroberfläche auf Basis des Linux-basierten Betriebssystems vertreiben wollen. In Europa will 4tiitoo sein WeTabOS mit Meego 1.2 anbieten.

WeTabOS soll auf Basis von Meego 1.2 nicht nur wie bislang in Deutsch oder Englisch, sondern unter anderem auch in Niederländisch, Spanisch und Russisch erscheinen und damit den europäischen Markt abdecken.

Derweil wollen gleich drei Betriebssystemhersteller in Asien auf Meego setzen. Die taiwanische Firma Linpus, die seit längerem eine eigene OEM-Version von Linux anbietet, will künftig eine Linpus-Version auf Basis von Meego an Tablethersteller liefern. In China werden dies die Softwarehersteller China Standard Software Company und Red Flag Software übernehmen.

Linpus und Red Flag Software wollen auch Netbooks mit Meego-basierten Betriebssystemen bestücken. Red Flag Software will zusätzlich in seiner In-Vehicle-Entertainmant-Software ebenfalls Meego einsetzen.  (jt)


Verwandte Artikel:
Betriebssystem: Meego 1.2 Core OS für Netbook, Tablets und Autos   
(20.05.2011, https://glm.io/83639 )
Linux-Distributionen: Meego 1.2 Tablet UX freigegeben   
(05.04.2011, https://glm.io/82542 )
Tschüss Netbook UX!: Meego reagiert auf Marktentwicklung   
(09.02.2011, https://glm.io/81297 )
Meego IVI: Mini-Linux für Automobile veröffentlicht   
(03.08.2010, https://glm.io/76950 )
Nokia: Weiterer Stellenabbau bei Symbian-Entwicklern   
(05.05.2011, https://glm.io/83271 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/