Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1105/83532.html    Veröffentlicht: 17.05.2011 08:24    Kurz-URL: https://glm.io/83532

Kyocera

Cloudprinting mit mobilen Geräten

Kyocera hat mit dem Cortado Workplace einen Cloudspeicherdienst im Angebot, der jedem Anwender 2 GByte kostenlosen Speicherplatz zur Verfügung stellt. Die darin gespeicherten Dokumente können daraus auch gedruckt werden. Der Workplace selbst ist ein Angebot von Thinprint.

Der Cortado Workplace ermöglicht es, Dokumente auf Druckern auszugeben, die über WLAN oder Bluetooth erreichbar sind. Der Cloudspeicher-Druckdienst funktioniert nach Herstellerangaben mit iOS-, Android-, Blackberry- und Symbian-Geräten.

Da die benötigten Druckertreiber im Cortado-Hostingcenter installiert und gewartet werden, ist auf Nutzerseite keine Installation von Treibern erforderlich. Der Cortado Workplace soll für alle gängigen Betriebssysteme in den jeweiligen App-Stores oder Marketplaces erhältlich sein. Neben Kyocera sind auch Brother, Dell, Funkwerk, Konica Minolta und Oki Mitglieder der Allianz.

Kyocera hat außerdem mit Capture2go eine kostenlose iOS-Anwendung im Angebot, mit der vom iPhone aus alle Kyocera-Multifunktionsgeräte im Netzwerk erkannt werden. Der Anwender kann zum Beispiel den Scanvorgang auslösen und sieht die gescannten Dokumente wenig später im iPhone oder iPad.

Capture2go steht über den App-Store in iTunes für das iPhone, den iPod touch sowie das iPad zur Verfügung.  (ad)


Verwandte Artikel:
Kyocera: Multifunktionsgeräte für Farbe und Schwarz-Weiß   
(22.02.2011, https://glm.io/81586 )
Kyocera Mita: Scannen direkt auf das iPhone   
(29.06.2010, https://glm.io/76067 )
Kyocera Echo: Android-Smartphone mit zwei Touchscreens   
(08.02.2011, https://glm.io/81271 )
Kyocera Mita: Farbdrucker mit niedrigen Folgekosten   
(02.02.2011, https://glm.io/81130 )
Kyocera: A4-Farbmultifunktionssysteme für bis zu 26 Seiten pro Minute   
(06.09.2010, https://glm.io/77722 )

© 1997–2018 Golem.de, https://www.golem.de/