Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1105/83514.html    Veröffentlicht: 16.05.2011 12:05    Kurz-URL: https://glm.io/83514

Goflex Satellite

Externe Festplatte ohne Kabel von Seagate

Seagate will unter dem Namen Goflex Satellite eine externe Festplatte herausbringen, die ohne Kabel auskommt. Die Datenübertragung erfolgt per WLAN, die Stromversorgung übernimmt ein integrierter Akku.

Seagate hat für den morgigen 17. Mai 2011 die Vorstellung einer "Speicherneuheit im Consumer-Segment" angekündigt, die vor allem für Tabletnutzer gedacht ist. Dabei dürfte es sich vermutlich um die externe Festplatte Goflex Satellite handeln, die jetzt in von der US-Regulierungsbehörde FCC veröffentlichten Unterlagen aufgetaucht ist.

Demnach wird Seagate unter dem Namen Goflex Satellite eine externe Festplatte auf den Markt bringen, die über ein integriertes WLAN-Modul verfügt, so dass ohne Kabel auf die Festplatte zugegriffen werden kann. Die Platte unterstützt dabei WLAN nach 802.11b/g/n mit bis zu 150 MBit/s. Auch ein USB-Anschluss wird in den FCC-Papieren aufgeführt.

Zudem verfügt die Goflex Satellite über einen 3,7-Volt-Akku, so dass sie auch ohne Kabel genutzt werden kann - praktisch beispielsweise für Tabletnutzer, die so drahtlos auf die Festplatte im Rucksack zugreifen können.

Wann und zu welchem Preis die Goflex Satellite hierzulande auf den Markt kommen soll, wird Seagate vermutlich morgen mitteilen.

Vor gut einer Woche stellte Seagate mit GoflexAccess eine App für iOS und Android vor, mit der Nutzer auf das Goflex Home Network Storage System zugreifen können, um dort gespeicherte Musik, Fotos und Videos auf ihrem Smartphone oder Tablet zu nutzen.

Nachtrag vom 16. Mai 2011, 14:30 Uhr

Mittlerweile hat Seagate die Goflex Satellite auch offiziell angekündigt. Sie wird mit 500 GByte Speicherkapazität angeboten und kann mit der kostenlosen iOS-App Goflex Media genutzt werden. Auch Inhalte, die per iTunes gekauft wurden, sollen sich auf die Goflex Satellite auslagern und über Goflex Media abspielen lassen.

Eine Android-Version der Software soll im Sommer 2011 folgen.

Die Akkulaufzeit beim Streamen von Videos gibt Seagate mit rund 5 Stunden an. Im Standby-Betrieb soll der Lithium-Polymer-Akku mit einer Ladung rund 25 Stunden druchhalten. Um die Akkulaufzeit zu verlängern, lädt die Goflex-Media-App Videos in einem Schwung komplett auf das iOS-Gerät, so dass die Festplatte möglichst schnell wieder in den Standby-Modus schalten kann.

In den USA soll die Goflex Satellite ab Juli 2011 für rund 200 US-Dollar angeboten werden. International soll sie eine kurze Zeit später verfügbar sein.  (ji)


Verwandte Artikel:
Goflex Slim: Seagates 9 mm dünne externe Fesplatte   
(05.04.2011, https://glm.io/82558 )
DJI Copilot von Lacie: Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner   
(17.01.2018, https://glm.io/132215 )
Seagate: Rugged-Festplatte enthält SD-Kartenleser für Drohnen   
(24.04.2017, https://glm.io/127462 )
Portabler Server: Mobile Festplatte integriert WLAN   
(05.02.2003, https://glm.io/23833 )
Seagate-Festplatte: Getrennte Köpfe sollen HDD-Leistung verdoppeln   
(20.12.2017, https://glm.io/131771 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/