Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1105/83379.html    Veröffentlicht: 10.05.2011 18:03    Kurz-URL: https://glm.io/83379

Asus Lamborghini VX7

High-End-Notebook im Sportwagendesign

Besitzer des neuen "Asus-Automobili Lamborghini VX7 Notebooks" können anderen die Rücklichter zeigen. Dazu haben Asus und der italienische Autohersteller Lamborghini nicht nur das Gehäuse wie einen Rennflitzer gestaltet, sondern auch leistungsfähige Hardware verbaut.

Das Lamborghini VX7 ist die veredelte Version von Asus' Gamingnotebook G53SW. Das Gehäuse wurde in Kooperation mit Lamborghini gestaltet und der Grafikspeicher um 1 GByte vergrößert. Als Betriebssystem ist Windows 7 Home Premium installiert. Seit dem VX7-Vorgänger VX5 sind die Lamborghini-Notebooks dem High-End-Bereich zuzuordnen und nicht mehr nur Designgeräte mit Mainstreamausstattung.

Im Lamborghini VX7 stecken eine Intel-CPU vom Typ Quad Core i7-2630QM (2 GHz), 16 GByte DDR3-1333-RAM (4 x 4 GByte), Intels HM65-Chipsatz und Nvidias mobiler Grafikchip Geforce GTX 460M mit 3 GByte GDDR5-Speicher. Das Hochglanz-Breitbilddisplay bietet eine Bilddiagonale von 39,6 cm (15,6 Zoll), ein LED-Backlight und eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln.

Zur weiteren Ausstattung zählen zwei 750-GByte-Festplatten, die mittels Striping (Raid 0) zu einem 1,5-TByte-Laufwerk gekoppelt sind und ihre Plattenteller mit 7.200 Touren drehen. Dazu kommen ein 5-in-1-Speicherkartenleser (SDXC, MS, MS Pro, MS Duo, MMC) und ein optisches Kombilaufwerk, das Blu-ray-Scheiben nur lesen kann und sonst als DVD-Brenner dient.

Zu den Schnittstellen zählen WLAN nach IEEE 802.11b/g/n, Bluetooth 3.0, Gigabit-Ethernet, 1x USB 3.0, 3x USB 2.0 und je ein VGA- und HDMI-Ausgang. Um die mobile Energieversorgung kümmert sich ein 8-Zellen-Lithium-Ionen-Akku (5.200 mAh), zur Akkulaufzeit macht Asus keine Angaben. Bei 3,2 kg Gewicht ist das 420 x 325 x 30 bis 40 mm große Gerät aber auch eher für LAN-Partys als für die komplett mobile Nutzung gedacht.

Das Lamborghini-VX7-Notebook wird laut Asus in den Farbvarianten Orange (VX7-SZ083V) und Schwarz (VX7-SZ062V) angeboten. Den Gerätepreis gibt der Hersteller mit 2.000 Euro an. In Deutschland und Österreich soll die Auslieferung im Mai 2011 erfolgen.  (ck)


Verwandte Artikel:
Asus bringt erstes Lamborghini-Smartphone   
(04.03.2008, https://glm.io/58130 )
Thunderobot ST-Plus im Praxistest: Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!   
(20.10.2017, https://glm.io/130589 )
Samsung M70 - Das erste 19-Zoll-Widescreen-Notebook   
(03.09.2005, https://glm.io/40229 )
Razer Blade 2017 im Test: Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K   
(25.01.2018, https://glm.io/131855 )
Inspiron 17 (5775): Dell hat günstiges 17-Zoll-Notebook mit Ryzen   
(05.03.2018, https://glm.io/133140 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/