Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1105/83340.html    Veröffentlicht: 09.05.2011 17:21    Kurz-URL: https://glm.io/83340

Latex-Frontend

Lyx 2.0 erhält integrierten Openoffice-Thesaurus

Das Latex-Frontend Lyx 2.0 erhält Zugriff auf den Thesaurus von Openoffice.org und markiert falsche Wörter schon während der Eingabe. Die neue Version unterstützt auch mehr Latex-Befehle und drei neue Backends.

Die Textverarbeitung Lyx, die Latex zur Ausgabe nutzt, ist in Version 2.0 erschienen. Die neue Version enthält viele von den Nutzern lang geforderte Funktionen. So wurde die MyThes-Bibliothek in Lyx integriert. Damit kann auf die verschiedensprachigen Thesauri des Openoffice-Projektes zurückgegriffen werden. Zuvor war nur ein Thesaurus für Englisch enthalten. Ebenso erkennt die Rechtschreibprüfung nun unbekannte und fehlerhafte Wörter bereits bei der Eingabe und kennzeichnet sie. Die Implementierung der Funktion wurde von Lyx-Nutzern gesponsert.

Mit der verbesserten Suche können nun auch formatierter Text und Formeln gefunden werden. Eine neue Vergleichsfunktion findet auch Unterschiede zwischen zwei Dokumenten. Für Querverweise kann statt auf Prettyref auf das Refstyle-Paket zurückgegriffen werden, das ebenfalls Sprachen neben Englisch unterstützt.

Mit Version 2.0 kann Lyx auch auf Xetex, Luatex und XHTML als Backend zugreifen. Außerdem können Nutzer die verwendeten Bibliografie-Stile, Schriftarten und Sprachpakete für jedes ausgegebene Dokument auswählen. Werden Dokumente aus mehreren Quelldateien zusammengesetzt, kann mit dem Befehl "\includeonly" eine Auswahl der benutzten Dateien getroffen werden. Die Zahl der insgesamt unterstützten Latex-Befehle ist ebenfalls erhöht worden.

Da mit der neuen Version auch die Konfigurationsdateien verändert wurden, stehen für Lyx-Nutzer mehrere Migrationsskripte zur Verfügung. Zum einen kann ein Großteil der personalisierten Einstellungen übernommen werden. Zum anderen können auch alte Dokumente in das neue Format überführt werden. Studenten können in der neuen Version eine Vorlage für Bachelor-, Master- und Promotionsarbeiten benutzen.

Viele der neuen Funktionen stehen auch als Backport für den Entwicklungszweig 1.6 bereit. Sämtliche Neuerungen und Fehlerkorrekturen sind im Wiki des Projekts zusammengefasst. Lyx 2.0 steht als Download für Windows und Mac bereit. Der Quellcode für Linux wird ebenfalls angeboten. Binärpakete einzelner Distributionen sollen demnächst folgen.  (sg)


Verwandte Artikel:
Texmaker: LaTeX-Editor bekommt neues Aussehen   
(05.04.2011, https://glm.io/82556 )
TeX Live: TeX-Distribution 2010 generiert PDFs in Version 1.5   
(13.09.2010, https://glm.io/77905 )
TeX-Distribution TeX Live 2009 veröffentlicht   
(10.11.2009, https://glm.io/71082 )
Freier LaTeX-Editor Texmaker 1.7 erschienen   
(25.04.2008, https://glm.io/59291 )
LaTeX-Frontend TeXnicCenter in neuer Version   
(11.04.2005, https://glm.io/37403 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/