Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1104/83117.html    Veröffentlicht: 29.04.2011 08:51    Kurz-URL: https://glm.io/83117

Minebea Cool Leaf

Tastatur ohne Tasten

Das Minebea Cool Leaf ist eine Tastatur, die ohne Tasten auskommt und stattdessen über einen berührungsempfindlichen Bildschirm verfügt, den auch viele Tabletrechner anbieten. Das Minebea Cool Leaf wird allerdings an den PC angeschlossen.

Die Oberfläche des Minebea Cool Leaf ist ein großer Touchscreen. Wird er eingeschaltet, sieht der Anwender das Tastaturlayout. Durch die Multitouchfunktion können gleichzeitig mehrere virtuelle Tasten gedrückt werden, um zum Beispiel Großbuchstaben mit der Umschalttaste einzugeben.

Ein taktiles Feedback ist nicht vorgesehen. Wer bislang ohne zu gucken auf der Tastatur tippen konnte, wird deshalb größere Schwierigkeiten haben, die Hände richtig zu positionieren. Im ausgeschalteten Zustand ist nur die spiegelnde Oberfläche des Bildschirms zu sehen, zu dessen Pflege ein Reinigungstuch beigelegt wird.

Die Tastatur wird über USB angeschlossen und arbeitet derzeit nur mit Windows-Rechnern zusammen. Internationale Versionen mit Layouts unter anderem für die deutsche Tastenbelegung und eine Mac-Variante sollen folgen. Die Tastatur mit Platz für einen separaten Ziffernblock misst 383 x 128 x 17 mm und wiegt 620 Gramm. Ihr Verkaufspreis liegt bei umgerechnet rund 165 Euro.

Das Minebea Cool Leaf Keyboard soll Mitte Mai 2011 zunächst in Japan angeboten werden.  (ad)


Verwandte Artikel:
Microsoft Surface Studio im Test: Zeichnen aus dem Schwenkgelenk   
(30.01.2018, https://glm.io/132153 )
Raspad: Raspberry Pi kommt ins Bastel-Tablet-Gehäuse   
(06.03.2018, https://glm.io/133180 )
Cool Leaf: Wasserabweisende Tastatur mit planer Oberfläche   
(04.03.2010, https://glm.io/73615 )
Sieben Touchscreens: Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten   
(16.01.2018, https://glm.io/132183 )
MX Low Profile im Hands On: Cherry macht die Switches flach   
(12.01.2018, https://glm.io/132134 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/