Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1104/82903.html    Veröffentlicht: 19.04.2011 11:54    Kurz-URL: https://glm.io/82903

Mobile Gaming

iOS und Android gewinnen spielend Marktanteile

Der Markt für Mobile Gaming befindet sich im Umbruch: Laut einer US-Studie gewinnen Geräte auf Basis von iOS und Android immer mehr Nutzer - auf Kosten von Nintendo DS und Playstation Portable.

Rund 34 Prozent Anteil am Markt für Mobile Gaming haben iPhone und iPad sowie Geräte auf Basis von Android mittlerweile erreicht, teilt das US-Marktforschungsunternehmen Flurry mit. Die langjährigen Marktführer Nintendo und Sony mit ihren Plattformen DS und Playstation Portable (PSP) sollen nur noch 66 Prozent erreichen - 57 Prozent der DS und neun Prozent die PSP. Vor einem Jahr war das noch ganz anders: Da kam iOS allein auf 19 Prozent, Nintendo hatte 70 Prozent mobilen Marktanteil und die PSP rund elf Prozent. Weil die Spiele für Smartphone und Tablet meist deutlich günstiger sind, ist der US-Umsatz mit mobilen Spielen auf rund 2,4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2010 gesunken - im Vorjahr lag er noch bei 2,7 Milliarden US-Dollar.

Laut Flurry ist der Umsatz allein mit Spielen für iOS und Android von 500 Millionen US-Dollar im Jahr 2009 auf 800 Millionen US-Dollar im Jahr 2010 gestiegen - und hat damit erstmals den auf 700 Millionen US-Dollar geschätzten Umsatz mit PC-Spielen in den Vereinigten Staaten überholt.  (ps)


Verwandte Artikel:
Pocketstar: Mini-Mini-Game-Boy für den Schlüsselbund   
(24.01.2018, https://glm.io/132346 )
Smartphones: Apple liegt im Weihnachtsgeschäft vorne   
(28.12.2017, https://glm.io/131886 )
Sprocket Plus: HP-Taschendrucker soll Sofortbildkamera ersetzen   
(01.03.2018, https://glm.io/133085 )
Bamboo Tip: Auch auf Tablets ohne Digitizer mit Wacoms Stift zeichnen   
(24.01.2018, https://glm.io/132354 )
iPhone X: Zwei Argumente halten Apple-Kunden vom Kauf ab   
(07.03.2018, https://glm.io/133202 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/