Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1104/82824.html    Veröffentlicht: 15.04.2011 08:59    Kurz-URL: https://glm.io/82824

Rollei

Teleobjektiv für das iPhone 4

Rollei hat ein 8fach-Teleobjektiv für die Kamera von Apples iPhone 4 entwickelt. Die Scharfstellung muss allerdings manuell erfolgen, da das Objektiv nur auf die Frontlinse des Smartphones aufgesetzt wird.

Die Ricoh-Teleoptik wird mit Hilfe einer Plastikhalterung am iPhone fixiert. Sie umschließt das Telefon und ist mit einem Stativgewinde ausgestattet. So kann das iPhone mitsamt der Optik stabil aufgestellt werden. Ein Tischstativ wird mitgeliefert. Das Objektiv selbst wird in die Plastikhalterung geschraubt.

Aufgedruckte Entfernungsangaben von 3, 10, 20, 30 und 40 Metern sollen dem Handyfotografen das Scharfstellen erleichtern. Die visuelle Feinkontrolle erfolgt wie gehabt über das iPhone-Display. Mit dem Optikaufsatz liegt der Blickwinkel der Kamera bei 16 Grad. Auch wenn Rollei keine Brennweitenangabe macht - die der iPhone-Kamera liegt bei rund 37 mm (KB), und bei achtfacher Vergrößerung ergeben sich daraus ungefähr 300 mm (bezogen auf das Kleinbildformat).

Das Rollei-Objektiv kostet mitsamt Ministativ und Transportsäckchen rund 35 Euro und soll ab Ende April 2011 im Handel erhältlich sein.

Von anderen Anbietern sind Wechselobjektive für das iPhone 3GS bekannt. Auch herkömmliche Objektive von Spiegelreflexkameras lassen sich mit dem Owle Bubo in Verbindung mit dem Encinema-Adapter mit dem iPhone 3 und 4 verbinden.  (ad)


Verwandte Artikel:
Wechselobjektive für das iPhone   
(11.12.2009, https://glm.io/71812 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/