Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1104/82670.html    Veröffentlicht: 08.04.2011 17:21    Kurz-URL: https://glm.io/82670

Mass Effect 3

Mehr Rollenspiel im Trilogie-Abschluss

Das finale Abenteuer von Mass Effect kommt näher - inklusive Kämpfen, in denen der Spieler als Commander Shepard auf dem Planeten Erde gegen die außerirdischen Reaper in den alles entscheidenden Kampf zieht.

Es muss nicht unbedingt zum Happy End kommen: Wie das US-Fachmagazin Game Informer erfahren hat, wird es in Mass Effect 3 mehrere Enden geben. Die Handlung mit Commander Shepard im Mittelpunkt fängt auf der Erde an, aber auch jenseits des blauen Planeten ist der Spieler wieder unterwegs. Einen Multiplayermodus soll es nicht geben.

Der Abschluss der Trilogie von Bioware erscheint nach aktuellem Stand Ende 2011 für Windows-PC, Playstation 3 und Xbox 360. Angeblich sind klassische Rollenspielelemente beim Ausbau von Commander Shepard und seinen Begleitern wichtiger als noch in Teil 2, aber nicht ganz so wie im Serienerstling. Auch die Talentbäume mit Spezialfähigkeiten sollen umfangreicher werden.

Ähnlich wie in Mass Effect 2 können Spieler von Teil 3 ihre Speicherstände importieren. Das Programm führt dann einige ältere Entscheidungen weiter, etwa im Hinblick auf das Überleben von Teamgefährten oder deren Einstellung zum Spieler. Wer keine Savegames mehr hat oder einfach frisch anfangen will, darf einige der Entscheidungen in einer kurzen Comic-Vorgeschichte treffen - Spieler von Mass Effect 2 für die Playstation 3 kennen das in ähnlicher Form.  (ps)


Verwandte Artikel:
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen   
(20.03.2017, https://glm.io/126812 )
Rockstar Games: Aus Versehen keine Erweiterung für GTA 5   
(24.10.2017, https://glm.io/130791 )
Spielejahr 2017: Grimassenkrampf und Überlebenskampf   
(24.12.2017, https://glm.io/131684 )
Rollenspielklassiker: Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt   
(21.11.2017, https://glm.io/131257 )
Square Enix: Final Fantasy 15 auch ohne Denuvo-Crack geknackt   
(06.03.2018, https://glm.io/133167 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/