Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1104/82549.html    Veröffentlicht: 05.04.2011 12:30    Kurz-URL: https://glm.io/82549

Virtualisierung

Libvirt 0.9.0 ermöglicht Prüfungen

Libvirt 0.9.0 ermöglicht die Überwachung und Prüfung von virtuellen Maschinen. Zusätzlich erhält die Bibliothek zur Verwaltung von virtuellen Maschinen mit Cputune ein Werkzeug zur Einstellung der CPU-Nutzung.

Libvirt 0.9.0 soll laut Entwicklern ein großer Schritt zur runden Versionsnummer 1.0.0 sein. Die Bibliothek stellt eine Verwaltungsschnittstelle zu virtuellen Maschinen (VMs) zur Verfügung, die unter anderem auf KVM oder Xen setzen. Für Xen-basierte Vms bietet Libvirt 0.9.0 einen neuen Treiber unter dem Namen Libxenlight, der beispielsweise der Erstellung und dem Löschen von virtuellen Maschinen oder dem Durchschleifen der PCI-Schnittstelle dient.

Über die Audit-Funktion lassen sich virtuelle Maschinen überwachen. Zudem bringt Libvirt zwei neue APIs, die zum einen den Up- und Download von Speichervolumes, zum anderen die Migrationsgeschwindigkeit regelt. Für die Speicherverwaltung mit Setmem steht ebenfalls ein neues API zu Verfügung.

Nebenbei haben die Entwickler zahlreiche Fehler repariert und etliche Module verbessert. An der Portabilität wurde ebenfalls gearbeitet, etwa an der Version für Windows. Zudem wurde die Dokumentation überarbeitet und verbessert.

Der Quellcode liegt auf dem FTP-Server des Projekts zum Download bereit.  (jt)


Verwandte Artikel:
TS-x77: Qnaps NAS mit AMDs Ryzen-Prozessor ist verfügbar   
(24.01.2018, https://glm.io/132345 )
i3.metal: AWS bietet Bare-Metal System mit 72 Threads in der Cloud an   
(29.11.2017, https://glm.io/131380 )
Server: Hetzner vermietet Server mit AMDs Epyc-Prozessor   
(09.11.2017, https://glm.io/131070 )
HPE: Treiberupdate legt Netzwerkkarten von Proliant-Servern lahm   
(06.10.2017, https://glm.io/130481 )
Virtualisierung: VMware setzt auf Openstack und Kubernetes   
(14.09.2017, https://glm.io/130048 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/