Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1103/82430.html    Veröffentlicht: 30.03.2011 09:25    Kurz-URL: https://glm.io/82430

Relevantere Anzeigen

Google Mail richtet Werbung an E-Mail-Inhalten aus

Google will die Werbeanzeigen in seinem E-Mail-Dienst Google Mail relevanter machen und dazu die Inhalte von E-Mails berücksichtigen. Wer zum Beispiel viele E-Mails zum Thema Fotografie austausche, für den ist vermutlich ein Sonderangebot eines Kamerahändlers besonders interessant, so die Idee.

Vorsichtig beginnt Google, das Werbesystem von Google Mail zu verbessern. Keine große Ankündigung, kein Blogeintrag, wie bei Google üblich. Nur ein Hinweis im Security Center von Google Mail weist auf die Neuerung hin, die Nutzer zudem abschalten können.

Google verspricht weniger, aber dafür relevantere Anzeigen in Google Mail und nutzt dabei die für die Priority Inbox eingeführten Algorithmen. Nutzer markieren dabei Nachrichten, die sie als wichtig einstufen, und Google Mail lernt, welche Merkmale diese E-Mails auszeichnen und kann künftig ähnliche E-Mails als wichtig einstufen.

Dasselbe soll künftig auch mit Werbung geschehen. Dabei greift Google auf die Erkenntnisse zurück, die beim Sortieren der E-Mails gewonnen wurden.

Die Zahl der in Google Mail angezeigten Werbeanzeigen hat Google nach eigenen Angaben bereits um ein Drittel reduziert. Künftig sollen es noch weniger Anzeigen werden, die aber dann für den Nutzer relevanter sind. Das erhöht die Klickrate und somit Googles Einnahmen.

Dabei gelte weiterhin: Das System arbeitet komplett automatisch, kein Mensch nimmt Einsicht in die E-Mails der Nutzer, betont Google. Zudem sollen Nutzer die neue Funktion in den Einstellungen von Google Mail abschalten können.  (ji)


Verwandte Artikel:
Monero: Werbeanzeigen mit verstecktem Kryptomining auch auf Youtube   
(29.01.2018, https://glm.io/132449 )
Google: Chrome 64 schützt vor Spectre und nerviger Werbung   
(25.01.2018, https://glm.io/132386 )
Android: Google verbietet Werbung auf dem Sperrbildschirm   
(01.12.2017, https://glm.io/131441 )
Leistungsschutzrecht: Google klagt sich in Prozess um Gratislizenz ein   
(29.09.2017, https://glm.io/130362 )
Google: Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst   
(27.07.2017, https://glm.io/129164 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/