Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1103/82372.html    Veröffentlicht: 27.03.2011 13:29    Kurz-URL: https://glm.io/82372

Gingerbread

Sony Ericsson bringt Android 2.3.3 für das Xperia X10

Im Sommer 2011 will Sony Ericsson ein Update auf Android 2.3.3 alias Gingerbread für das Xperia X10 anbieten. Noch vor einem Monat hieß es, dass Android 2.3 für keines der älteren Xperia-Modelle geplant sei.

Entweder noch am Ende des zweiten Quartals 2011 oder zum Beginn des dritten Quartals 2011 soll das derzeit aktuelle Android 2.3.3 für das Xperia X10 erscheinen. Im günstigen Fall gibt es das Update noch im Juni 2011, aber spätestens im Juli 2011 sollte es demnach da sein.

Noch Ende Februar 2011 hatte Sony Ericsson erklärt, dass ältere Xperia-Modelle kein Update auf Android 2.3 erhalten werden. Das Umschwenken begründet Sony Ericsson damit, dass damit auf die Beschwerden der Kunden reagiert worden ist. Außerdem habe die Entwicklung der neuen Xperia-Geräte gezeigt, dass eine Lösung gefunden wurde, Gingerbread für das Xperia X10 anbieten zu können.

Dabei ist aber noch unklar, ob das Update auch für alle Xperia-X10-Geräte angeboten wird. Versprochen ist es nur für die Geräte, die nicht bei einem Netzbetreiber gekauft wurden. Wurde das Mobiltelefon bei einem Netzbetreiber gekauft, kann es passieren, dass einige Xperia-X10-Besitzer das Update nicht erhalten. Nähere Details dazu soll es erst später geben.

Android 2.3.3 für Xperia X10 mit erheblichen Einschränkungen

Das Update auf Android 2.3.3 können Xperia-X10-Kunden nur vornehmen, indem alle Daten im Gerätespeicher gelöscht werden. Dazu gehören auch alle mit einem DRM-Schlüssel gesicherten Inhalte. Wollen Gerätebesitzer das verhindern, müssen sie sich vorher selbst um eine passende Backup-Lösung kümmern. Die Backup-Anwendung von Sony Ericsson wird mit Android 2.3.3 nicht mehr angeboten. Zur Installation des Updates ist zwingend ein Computer erforderlich, eine drahtlose Verteilung ist nicht vorgesehen.

Kein Update für Xperia X10 mini, mini pro und Xperia X8

Mit dem Update auf Android 2.3.3 verlieren Xperia-X10-Besitzer aber auch einige Funktionen. So wird es dann nur noch die reguläre Android-Kamera-Anwendung geben. Diese unterstützt keine Funktionen wie Gesichts- oder Lächelerkennung, so dass diese nach einem Upgrade nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Mediascape-Applikation wird durch die neuen Media-Experience-Widgets sowie den Musikplayer der 2011er Produkte ersetzt.

Obwohl sich Sony Ericsson hat erweichen lassen, Android 2.3.3 für das Xperia X10 zu entwickeln, sieht es für die anderen älteren Xperia-Modelle weiter düster aus. Besitzer eines Xperia X10 mini, Xperia X10 mini Pro oder eines Xperia X8 müssen sich mit Android 2.1 begnügen. Nach Aussage des Herstellers würden die Ressourcen nicht ausreichen, um auch für diese Geräte ein Gingerbread-Update anbieten zu können.

Außerdem versicherte der Hersteller, dass es nach Android 2.3.3 kein weiteres Android-Update mehr für das Xperia X10 geben werde.

Kommendes Android-Update für aktuelle Geräte geplant

Ein Update auf die nächste Android-Version will Sony Ericsson aber für die Modelle Xperia Play, Arc, Neo und Pro anbieten. Dabei verspricht der Hersteller, diese möglichst frühzeitig bereitzustellen. Durch entsprechende Änderungen seitens Sony Ericsson sollen sich Updates künftig schneller für die Geräte anpassen lassen, heißt es.  (ip)


Verwandte Artikel:
Sony Ericsson: Kein Android 2.3 für Xperia X8 und alle Xperia-X10-Modelle   
(28.02.2011, https://glm.io/81761 )
Sony Ericsson Xperia X10: Firmwareupgrade bringt Multitouch-Zoomgesten   
(02.02.2011, https://glm.io/81146 )
Sony Ericsson: Xperia X8 zunächst mit Android 1.6   
(16.06.2010, https://glm.io/75819 )
Sony Ericsson: Kein Android 2.2 für Xperia-X10-Reihe   
(07.01.2011, https://glm.io/80578 )
Sony Ericsson: Android 2.1 für Xperia-X10-Modellreihe ist da (Update)   
(10.11.2010, https://glm.io/79281 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/