Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0006/8230.html    Veröffentlicht: 16.06.2000 10:33    Kurz-URL: https://glm.io/8230

EasyRestore 3.02 unterstützt Windows 2000 und Linux

Höhere Geschwindigkeit und BIOS-Lock-Fähigkeit

Die PowerQuest Corporation kündigt mit EasyRestore 3.02 das neueste Update der Systemwiederherstellungs-Software für Reseller und Unternehmen an. Das neueste Update unterstützt Windows 2000 Professional und Linux sowie Festplatten, die eine Speicherkapazität von mehr als 8,4 GB haben.

Eine weitere Ergänzung in der Version 3.02 ist die Unterstützung der BIOS-Lock-Funktion, die es OEM-Partnern ermöglicht, mit Hilfe von EasyRestore Windows-Recovery-CDs herzustellen, die jedem ausgelieferten System beigefügt werden. Diese Prozedur ermöglicht es OEM-Partnern, die Windows 95/98/NT/2000 im Bundle anbieten, die Anforderung von Microsoft einzuhalten, dass CDs zur Systemwiederherstellung über das System-BIOS fest mit einem Computer verbunden sein müssen.

In dieser Angelegenheit gab es durch eine missverständliche Pressemitteilung, die Microsoft Deutschland Ende letzten Jahres veröffentlicht hatte, bis vor kurzem noch etliche Debatten, da es so aussah, als wollte der Redmonder Konzern generell Windows-Installationsversionen anbieten, die nur auf einem Rechner laufen. In Wirklichkeit seien laut Microsoft jedoch nur Recovery-CDs gemeint gewesen.

Registrierte Anwender von EasyRestore 3.x können das Update von PowerQuests Update-Webseiten kostenlos herunterladen oder über das europäische PowerQuest-Update-Center unter der Telefonnummer 0180-5221953 gegen einen Unkostenbeitrag bestellen.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/