Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1103/82114.html    Veröffentlicht: 15.03.2011 17:45    Kurz-URL: https://glm.io/82114

Webvideo

Google bringt dem Internet Explorer 9 WebM bei

Google hat eine Erweiterung für den Internet Explorer 9 veröffentlicht, mit der Microsofts Browser Videos in Googles freiem Format WebM wiedergeben kann.

Das Plugin "WebM für IE9" bringt der neuen Version des Internet Explorer das freie Webvideoformat WebM bei, so dass sich mit dem Videotag aus HTML5 eingebettete WebM-Videos im IE9 abspielen lassen. Das Plugin funktioniert unter Windows 7 und Windows Vista.

Das WebM-Plugin für den Internet Explorer 9 steht unter tools.google.com in einer Previewversion zum Download bereit. Die Webseite dazu enthält aber noch einige Fehler und Google betont, es handle sich derzeit um eine Technologievorschau.

Von Hause aus unterstützt der IE9 nur eingebettete Videos im Format H.264.

Microsoft bietet seinerseits ein Plugin für Googles Browser Chrome an, das diesen mit Unterstützung für H.264 ausstattet. Allerdings greift es auf die Codecs des Windows Media Player zurück, so dass es nur unter Windows funktioniert.  (ji)


Verwandte Artikel:
WebM: Google sieht Entwicklung von HTML-Video in einer "Sackgasse"   
(15.01.2011, https://glm.io/80741 )
Videocodec: VP8 0.9.6, Codename Bali, freigegeben   
(09.03.2011, https://glm.io/81983 )
MPEG LA: US-Justizministerium untersucht Angriff auf WebM   
(04.03.2011, https://glm.io/81918 )
Videocodec: MPEG LA bereitet Angriff auf WebM vor   
(13.02.2011, https://glm.io/81369 )
Freie Codecs: FSF lobt Googles Unterstützung für WebM   
(20.01.2011, https://glm.io/80863 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/