Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1103/81951.html    Veröffentlicht: 08.03.2011 08:33    Kurz-URL: https://glm.io/81951

Apple-Patentantrag

iPhone mit Video-Anruf-Animationen

Apple hat in den USA ein Patent für die Erstellung von Animationen beantragt, die bei einem Anruf im Display des iPhones erscheinen. Der Anwender kann sich die Animationen aus selbstgedrehten iMovie-Clips und aus iTunes-Musik selbst zusammenstellen.

Das iPhone soll bei eingehenden Anrufen im Display bald Animationen abspielen, die der Anwender selbst aus Videos und Musik zusammengestellt hat. Für die Individualisierung sorgt Foto- und Videomaterial aus der Handykamera oder aus anderen Quellen sowie Musik aus iTunes.

Damit nicht immer die gleiche Animation abgespielt wird, wenn der damit verknüpfte Anrufer durchruft, hat sich Apple einen weiteren Faktor ausgedacht. Der Anrufer selbst kann in die Animation eingreifen und sogar Songs oder Videos übermitteln, die bei seinem Anruf in die Animation eingeflochten werden. Auch zusätzliche Daten wie URLs oder kleine Texte lassen sich einbinden und auch während des Anrufs ansehen. Darüber hinaus kann das Video durch eine Frequenzanalyse der Anruferstimme verändert werden.

Apples Patentantrag US20110051914 wurde Ende August 2009 eingereicht und Anfang März 2011 veröffentlicht. Apples Patentanträge müssen wie üblich nicht in konkreten Produkten münden.  (ad)


Verwandte Artikel:
Apfel: Apple lässt sich Regenbogenlogo schützen   
(21.02.2018, https://glm.io/132887 )
Corephotonics: Israelisches Unternehmen verklagt Apple wegen Dual-Kameras   
(08.11.2017, https://glm.io/131026 )
Eigene Klingeltöne aufs iPhone   
(14.12.2007, https://glm.io/56570 )
Berufung abgelehnt: Samsung muss im Patentrechtsstreit an Apple zahlen   
(07.11.2017, https://glm.io/131005 )
Qualcomm: Klage gegen iPhone-Produktion und Verkauf in China   
(14.10.2017, https://glm.io/130614 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/