Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1103/81783.html    Veröffentlicht: 01.03.2011 09:14    Kurz-URL: https://glm.io/81783

Bildformat

Flash Player lernt Microsoft JPEG XR

Adobes Flash Player unterstützt in aktuellen Entwicklerversionen das von Microsoft unter dem Namen HD Photo entwickelte und mittlerweile als JPEG XR standardisierte Bildformat.

Adobes Unterstützung für JPEG XR ist im Rahmen des Projekts Molehill entstanden, das GPU-beschleunigte 3D-Grafik in Flash und Air ermöglichen soll. Bei der Frage, wie hier Texturen unterstützt werden sollen, stieß Adobe-Entwickler Tinic Uro auf einige Probleme und entschied sich, die Unterstützung für JPEG XR zu implementieren.

Das Bildformat wurde ursprünglich von Microsoft unter dem Namen HD Photo beziehungsweise Windows Media Photo entwickelt und später zur Standardisierung eingereicht. Mittlerweile ist es von der ITU (T.832) sowie ISO/IEC (29199-2) als Standard verabschiedet worden und kann unter Microsofts Open Specification Promise frei verwendet werden.

JPEG XR unterstützt unter anderem eine verlustbehaftete Kompression von Alphakanälen sowie eine verlustfreie Kompression. Die Qualität soll in den meisten Fällen besser sein als bei JPEG, die verwendeten Algorithmen sind aber weniger aufwendig als bei JPEG-2000.

Auch wenn die JPEG-XR-Unterstützung des Flash Players für Molehill entstanden ist, so steht sie doch allgemein im Flash Player zur Verfügung. Es ist also möglich, im Flash Player jedes JPEG-XR-Bild zu laden und anzuzeigen, ebenso wie es mit JPEG- und PNG-Bildern möglich ist. Laut Uro muss die SWF-Datei nur mit der Version 13 markiert werden. Zudem bedarf es derzeit noch einer aktuellen Entwicklerversion des Flash Players, die im Rahmen des Adobe-Labs-Inkubators zum Download bereitsteht.

Der kommende Internet Explorer 9 unterstützt JPEG XR von Hause aus. Microsoft zeigt in einer Demo, welche Bildqualität sich mit JPEG XR erreichen lässt. Eine Liste mit Applikationen, die JPEG XR unterstützen, findet sich unter anderem bei Wikipedia.  (ji)


Verwandte Artikel:
Tinic Uro: Flash bremst den Browser nicht aus   
(05.09.2008, https://glm.io/62236 )
Molehill: GPU-beschleunigte 3D-Grafik in Flash und Air   
(29.10.2010, https://glm.io/79009 )
Sicherheitslücke: Adobe aktualisiert Flash-Player zum Patchday   
(12.07.2017, https://glm.io/128868 )
IT-Sicherheit: Nur acht Prozent der Chrome-Nutzer aktivieren noch Flash   
(07.03.2018, https://glm.io/133193 )
Microsoft: Edge-Browser schaltet Flash schrittweise ab   
(17.12.2016, https://glm.io/125124 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/