Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1102/81379.html    Veröffentlicht: 14.02.2011 01:02    Kurz-URL: https://glm.io/81379

Honeycomb-Tablet

Samsungs Galaxy Tab wird größer

Gleich zu Beginn des MWC hat Samsung ein neues Galaxy Tab angekündigt. Das Tablet setzt auf Android 3.0, ist trotz seines 10-Zoll-Displays ziemlich leicht und nutzt Nvidias Tegra-2-Chip.

Samsung hat, wie zu erwarten war, kurz nach 20 Uhr ein neues Galaxy Tab vorgestellt. Interessanterweise durfte Nvidia schon fast eine Stunde vorher das Produkt ankündigen. Dass Nvidia so weit vorpreschte, lag wohl vor allem daran, dass sich Nvidias Tegra-2-Chip (1 GHz, zwei Kerne) um das Lösen von Rechenaufgaben kümmert. Auch andere Hersteller setzen mittlerweile auf Nvidias Mobilchip.

Das neue Galaxy Tab ist kein Nachfolger, sondern eine Ergänzung zum bestehenden Galaxy Tab 7. Wer also denkt, dass das erste Galaxy Tab, das Golem.de getestet hatte, vom Markt verschwindet, der irrt. Ein OLED-basiertes Galaxy Tab bleibt damit erst einmal ein Wunsch für die Zukunft. Das neue Galaxy Tab nutzt ein 10-Zoll-Display, über das nur wenige Details bekannt sind. Die Auflösung beträgt 1.280 x 800 Pixel, der Paneltyp wurde noch nicht bekanntgegeben.

Trotz des 10-Zoll-Formfaktors wiegt das Galaxy Tab 10.1 rund 600 Gramm und ist damit leichter als die meisten anderen Tablets dieser Größenordnung.

Wie das kleine 7-Zoll-Tablet ist das neue Galaxy Tab 10.1 funktechnisch gut ausgestattet. Eine Besonderheit ist das schnelle, aber noch nicht weit verbreitete HSPA+-Modem. Downloadraten von bis zu 21 MBit/s sind damit möglich. HSPA+ beherrscht das Tablet auf den Frequenzen 850, 900, 1.900 und 2.100 MHz und ist damit in vielen Gebieten nutzbar. Für alte GSM-Netze ist es als Quadband ausgelegt.

Zudem beherrscht das Galaxy Tab Dual-Band-WLAN (802.11a/b/g/n) und Bluetooth 2.1+EDR. Weiteres integriertes Zubehör sind die 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite mit LED-Blitz und eine 2-Megapixel-Kamera für Videochat. Ein Gyroskop und ein Beschleunigungssensor stehen zum Beispiel für Spiele oder Augmented-Reality-Anwendungen zur Verfügung.

Die Speicherausstattung liegt bei 16 oder 32 GByte, je nach Modell. Verwaltet wird der Speicher von Android 3.0 alias Honeycomb.

Angaben zu Preis und Verfügbarkeit hat Samsung noch nicht gemacht.  (ase)


Verwandte Artikel:
WLAN-Tablet: Samsungs Galaxy Tab Wifi bald erhältlich   
(11.02.2011, https://glm.io/81362 )
Samsung: Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an   
(01.03.2018, https://glm.io/133084 )
Bastelrechner Eagleye 530s: Zigbee und Flash-Speicher im Raspberry-Pi-Format   
(01.03.2018, https://glm.io/133078 )
Android: Froyo verdrängt Eclair langsam   
(04.02.2011, https://glm.io/81213 )
Flash Player 10.2: Stage Video für Android- und Blackberry-Tablets   
(14.02.2011, https://glm.io/81383 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/