Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1102/81355.html    Veröffentlicht: 11.02.2011 14:22    Kurz-URL: https://glm.io/81355

Übernahme

Plant Activision Blizzard den Kauf von Take 2?

Es brodelt in der Spielebranche: Angeblich will Activision Blizzard den Konkurrenten Take 2 kaufen. Falls das stimmt, könnte dem Unternehmen ein harter Kampf bevorstehen - Electronic Arts ist mit der gleichen Absicht gescheitert.

Activision Blizzard ist bereits der weltweit größte Publisher von Computerspielen, jetzt will das Unternehmen angeblich mit einer Übernahme des Konkurrenten Take 2 diese Position festigen. Das berichtet unter anderem das britische Fachmagazin MCV mit Bezug auf nicht genannte Insider. Keine der Firmen hat sich bislang zu den Gerüchten geäußert.

Grundsätzlich würden Activision Blizzard und Take 2 gut zusammenpassen. Es gibt nur wenige Überschneidungen im Portfolio: Beispielsweise ist Blizzard mit World of Warcraft extrem stark im Onlinegeschäft, in dem Take 2 mit seinen Labels 2K Games und Rockstar so gut wie gar nicht vertreten ist. Die Entwicklung des aktuell einzigen potenziellen Konkurrenten für das wirtschaftlich enorm wichtige Grand Theft Auto von Rockstar, True Crime, hat Activision Blizzard gerade eingestellt.

Zuletzt hatte sich Electronic Arts 2008 an einer Übernahme von Take 2 versucht. EA hatte rund zwei Milliarden US-Dollar geboten, war jedoch am entschiedenen Widerstand des Managements von Take 2 gescheitert.  (ps)


Verwandte Artikel:
Activision Blizzard: 4 Milliarden US-Dollar mit Mikrotransaktionen eingenommen   
(09.02.2018, https://glm.io/132683 )
Honorbuddy: Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen   
(22.02.2018, https://glm.io/132926 )
Call of Duty: Infinity Ward forscht in Polen   
(18.12.2017, https://glm.io/131732 )
Blizzard: Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt   
(22.02.2018, https://glm.io/132930 )
Übernahme: Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe   
(17.11.2017, https://glm.io/131214 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/