Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1102/81169.html    Veröffentlicht: 03.02.2011 11:16    Kurz-URL: https://glm.io/81169

Dell

Ubuntu-Wolke auf Poweredge-Server

Dell liefert zwei Server seiner Poweredge-Reihe mit dem Betriebssystem Ubuntu Enterprise Cloud (UEC) aus. Es sind die ersten Server, die Dell mit dem Linux-basierten Betriebssystem von Canonical anbietet.

Auf den Servern C2100 und C6100 aus der Poweredge-Reihe hat Dell die Linux-basierte Ubuntu Server Edition samt der Eucalyptus-Software installiert. Das Betriebssystem bietet Canonical unter dem Namen Ubuntu Enterprise Cloud (UEC) an. Den C2100 vermarktet Canonical als Cloud-Knoten, während der C6100 zusätzlich auch als Cloud-Server eingesetzt werden kann.

Die Server sollen laut Dell vor allem der Entwicklung von Applikationen dienen, die später auf Amazons Web Services (AWS) laufen sollen. Beide sind als Test- und Entwicklungsserver vorkonfiguriert, Eucalyptus bildet die AWS-APIs nach. Canonical übernimmt dabei den Support für die Server, die ab 1.175 US-Dollar pro Server pro Jahr kosten sollen.  (jt)


Verwandte Artikel:
Dell EMC: Poweredge-Server mit AMDs Epyc verfügbar   
(06.02.2018, https://glm.io/132588 )
Canonical: Dell-Server für Ubuntu zertifiziert   
(30.09.2010, https://glm.io/78333 )
Poweredge 14G: Dell EMCs neue Servergeneration wird mit Skylake-SP bestückt   
(09.05.2017, https://glm.io/127697 )
Dell bietet mehr Virtualisierung   
(16.05.2008, https://glm.io/59764 )
Dell bringt Server mit Solaris   
(15.11.2007, https://glm.io/56010 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/