Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1102/81148.html    Veröffentlicht: 02.02.2011 13:10    Kurz-URL: https://glm.io/81148

Playstation 3

Firmware 3.56 gegen Hacks - PS3MFW Builder für Hacks

Seit der Playstation-3-Firmware 3.56 kann Sony Computer Entertainment offenbar besser modifizierte Konsolen erkennen. Hacker wollen hingegen in Kürze den "PS3MFW Builder" veröffentlichen, mit dem sich ältere Firmwareversionen nach eigenen Wünschen modifizieren lassen.

Sonys neue PS3-Sicherheitsüberprüfung verursacht derzeit viel Aufregung im Netz. Der Grund: Sony soll seit der kürzlich erschienenen Firmware 3.56 in der Lage sein, bei der Anmeldung im Playstation Network (PSN) Code von einem Sony-Server zu laden, aus der Ferne auszuführen und damit die jeweilige Playstation 3 etwa auf modifizierte Firmware oder installierte Homebrew-Software zu überprüfen.

Auf die neue Sicherheitsfunktion wies der französische Hacker Mathieu "Mathieulh" Hervais in einem Chat hin. Er betonte, dass es nicht so einfach sei, sie zu umgehen - denn die vom Server erwartete Antwort zur Authentifizierung stamme nicht aus der Firmware, sondern von dem über das Netz ausgeführten Code. Ob und ab wann Sony die neue Funktion nutzen wird, ist unklar - der Hersteller will sich zu Spekulationen über seine Produkte nicht äußern.

Die neue Sicherheitsfunktion dürfte es damit deutlich schwerer machen, sich mit modifizierter Firmware ungestraft bei PSN anzumelden - der Hersteller verbannt in der Regel modifizierte Konsolen aus dem Playstation Network. Dass ohne Wissen des Besitzers die Konsole überprüft werden könnte und Mathieulh die Funktion mit einem PSN-Rootkit verglich, sorgt derweil für Besorgnis - nicht nur in der Szene. Microsoft soll allerdings ein ähnliches Verfahren einsetzen, um gehackte Xbox-360-Konsolen zu erkennen.

Wer etwa an Homebrew-Software interessiert ist, sollte laut Mathieulhs Twitter-Feed aber sowieso noch einen Bogen um die Firmware 3.56 machen. Für vorherige Firmwareversionen arbeitet unter anderem Mathieulhs Kollege KaKaRoTo an einer Open-Source-Software namens PS3MFW Builder, mit der sich PS3-Nutzer selbst ihre Firmware nach eigenen Wünschen modifizieren können. Der PS3MFW Builder soll mit verschiedenen anderen Tools zusammenarbeiten, rund 65 Optionen bieten und bald in der Version 0.1 erscheinen.  (ck)


Verwandte Artikel:
Playstation 3: Neue PS3-Firmware auch für Schwarzkopien   
(17.01.2011, https://glm.io/80765 )
Playstation Network: Sony schaltet Server von Gran Turismo 6 ab   
(29.12.2017, https://glm.io/131903 )
Sony: "Game Over" für die Playstation 3   
(17.03.2017, https://glm.io/126796 )
Angespielt: Kampf für die Menschheit in Resistance 3   
(02.02.2011, https://glm.io/81144 )
Japan: Playstation 3 auch in Silber   
(02.02.2011, https://glm.io/81138 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/