Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0006/8106.html    Veröffentlicht: 08.06.2000 09:22    Kurz-URL: https://glm.io/8106

TelekomProjekt T@School: Schon über 6.000 Schulen gefördert

Kostenlose ISDN-T-Online-Zugänge gesponsert

T@School, die Internet-Offensive der Deutschen Telekom für die deutschen Schulen, läuft auf Hochtouren. Ziel des Social-Sponsoring ist die Installation von Internetzugängen in allen 44.000 staatlich anerkannten Schulen in Deutschland bis zum Jahr 2001.

Bislang sind bei der Deutschen Telekom über 16.000 Aufträge von Schulen eingegangen. Bundesweit wurden bereits über 6.000 Schulen mit T-Online-Zugängen und ISDN ausgestattet.

Zukünftig sollen die Anschlüsse auch via T-DSL-Anschluss dauerhaft kostenfrei zur Verfügung gestellt werden - die Schulen zahlen weder Bereitstellungsentgelte noch Grundgebühren oder Kosten für die Nutzung von T-Online.

Jede Schule erhält eine eigene E-Mail-Adresse und zehn Megabyte Speicherplatz für die Schulhomepage.

Darüber hinaus können für Schüler und Lehrer bis zu 9.998 eigene E-Mail-Adressen mit ebenfalls je 10 MB Speicherplatz für eine eigene Homepage eingerichtet werden.

Mit T-Cl@ss, einem weiteren Bestandteil von T@School, realisiert die Deutsche Telekom in 5.000 Schulen Medienecken mit jeweils vier vernetzten PCs. Bereits über 7.800 Schulen haben sich für T-Cl@ss beworben. Der Startschuss für den Aufbau der Medienecken fällt nach Angaben des Unternehmens in Kürze.

Weiterhin wird die Deutsche Telekom rund 30 Schulen mit T-Cl@ssroom, einem "Internet-Klassenzimmer" ausstatten. Der computerisierte Klassenraum besteht aus circa 20 Online-fähigen und vernetzten PCs, die dort, wo der Netzausbau bereits entsprechend vorangeschritten ist, über den breitbandigen Anschluss T-DSL ans Netz angebunden werden.

Insgesamt fördert die Deutsche Telekom die Initiative mit je 125 Millionen Mark in diesem und dem nächsten Jahr.

Neben der Ausstattung mit T-Online-Zugängen und PCs hat die Deutsche Telekom ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgerufen, den Weg der Schulen ins Informations-Zeitalter in ehrenamtlicher Arbeit zu unterstützen. Schon jetzt haben sich über 2.600 Mitarbeiter als Koordinationspartner für die Vernetzung der Schulen zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus veranstalten die Telekom-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter Internet-Einführungsseminare für Lehrer. Inzwischen haben bereits über 500 Lehrerinnen und Lehrer das Seminar "Einstieg in die Internetwelt" besucht.

Als Kooperationspartner hat sich Epson der Telekom-Initiative angeschlossen. Das Unternehmen stellt den Schulen zusätzlich Farbtintenstrahl- bzw. Laserdrucker kostenlos zur Verfügung.  (ad)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/