Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1101/80840.html    Veröffentlicht: 20.01.2011 08:24    Kurz-URL: https://glm.io/80840

Roxio

3D-Videobearbeitung mit Video Lab HD 3D

Roxio hat mit Video Lab HD 3D eine neue Videobearbeitungssoftware vorgestellt, mit der auch stereoskopische Aufnahmen geschnitten werden können.

Das Programm kann Bildmaterial aus Kameras wie der Fujifilm Real 3D W1 nutzen und unterstützt auch andere 3D-Aufzeichungsformate wie Side-by-side, Over-Under sowie Anaglyphen. Auch 2D-Videomaterial kann damit bearbeitet werden.

Das Programm verarbeitet MPEG1, 2 und 4 sowie XviD, ASF, MOV, WMV, Quicktime, 3GP, H.264, AVCHD und DivX. Seine Filme kann der Anwender mit 3D-Titeln, Übergängen und anderen Effekten ausstatten. Die Resultate können unter anderem im RealD-Format ausgegeben werden. So lassen sie sich mit Projektoren ansehen. Außerdem unterstützt das Programm die Anaglyphentechnik von Youtube.

Mit Video Lab HD 3D lassen sich Videos in Standard- und in HD-Auflösung bearbeiten und DVDs und Blu-ray-Discs erstellen. Allerdings können keine 3D-Blu-rays erzeugt werden. Die Software läuft unter Windows ab XP und kostet rund 60 Euro.  (ad)


Verwandte Artikel:
VideoWave 7 Pro erhält DivX-Unterstützung   
(07.04.2004, https://glm.io/30724 )
Roxio bringt einfaches Videogestaltungsprogramm   
(19.07.2002, https://glm.io/20824 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/