Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1101/80644.html    Veröffentlicht: 11.01.2011 13:56    Kurz-URL: https://glm.io/80644

Roccat Kova Plus

Spielermaus mit Treiber

Bislang kam die Roccat Kova ohne Treiber aus und deshalb bei einigen Spielern schlecht an. Das Nachfolgemodell mit dem "Plus" im Namen verfügt über eine speziell angepasste Software, mit der sich noch mehr aus dem Eingabegerät herausholen lassen soll.

Die laut Roccat für Rechts- und Linkshänder geeignete Kova Plus verfügt über einen eigenen Treiber. Mit dem soll es möglich sein, Sensitivity und DPI den eigenen Vorstellungen anzupassen. Außerdem lassen sich damit alle sieben Tasten sowie das Scrollrad individuell konfigurieren. Eine Vielzahl von Funktionen sowie vorgefertigte Makrovorgaben für rund 20 populäre PC-Spiele und für gängige Office-Anwendungen sollen die Anpassung des Eingabegeräts erleichtern. Mit Hilfe des Makro Managers sollen Nutzer einzelne Befehlsfolgen auch einfach selbst aufnehmen können.

Wie beim Vorgänger Kova - ohne Plus im Namen - kommt der mit 3.200 DPI arbeitende Sensor Pro-Optic R2 Gaming zum Einsatz. Die Maximalgeschwindigkeit wurde laut Roccat auf 130 Inches per second erhöht, genauso wie der Wert der maximalen Beschleunigung auf 30 G gesteigert wurde. Die Übertragungsrate beträgt wie bei allen Mäusen des Herstellers 1.000 Hz.

Der Einsatz der seitlich angebrachten "Easyshift"-Taste ermöglicht eine Doppelbelegung der anderen Tasten, ähnlich der Umschaltfunktion bei Keyboards. Mit den sieben programmierbaren Tasten und dem Scrollwheel lassen sich jetzt 16 Mausfunktionen direkt auslösen. Eine LED lässt die Maus in sieben Farben erstrahlen, mit dem Treiber lassen sich allerlei Lichteffekte einstellen. Die Einstellungen lassen sich in fünf Profilen speichern und mit Spielen und Anwendungen verknüpfen. Tastenkonfiguration, Beleuchtung, DPI-Einstellung und die weiteren Werte werden so automatisch mit dem Start des Spiels geladen.

Ein Profil für Windows lässt die Kova Plus automatisch in die vorher gewählte Grundeinstellung wechseln, sobald der Nutzer das jeweilige Spiel verlässt. Ebenso integriert ist eine Funktion namens Sound Feedback: Bei der Kova Plus werden alle Wechsel im Bereich dpi, Profil und Sensitivity per Sprachausgabe angesagt. Die Kova Plus soll ab Mitte Januar 2011 für rund 50 Euro erhältlich sein.  (ps)


Verwandte Artikel:
Pixart-Sensor: Die Leadr ist Roccats neue High-End-Funkmaus   
(16.05.2017, https://glm.io/127861 )
Lexip: Joystick, Analogstick und Gamingmaus in einem   
(06.03.2018, https://glm.io/133163 )
Microsoft: Surface Precision Mouse mit Bluetooth- und USB-Steuerung   
(16.02.2018, https://glm.io/132814 )
Superwear Tapper: Spielesteuerung per Schuh   
(21.06.2017, https://glm.io/128505 )
Logitech MX Master 2S im Hands on: Mausschieben deluxe   
(01.06.2017, https://glm.io/128138 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/