Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1101/80560.html    Veröffentlicht: 07.01.2011 09:27    Kurz-URL: https://glm.io/80560

Slimscan

Winziger Scanner für die Geldbörse

Der Slimscan SS100 ist ein Scanner für das Portemonnaie. Er ist nur vier Millimeter dick und etwas kleiner als eine Scheckkarte.

Planons Slimscan ist ein besonders kleiner Scanner. Er passt in die Scheckkartenplätze einer Geldbörse, auch wenn er deutlich dicker ist als eine Kreditkarte. Der mobile Scanner hat die Ausmaße 86 x 50 x 4 mm und wiegt laut Datenblatt 40 Gramm. Planon hat 64 MByte Speicher. Das ist recht wenig, soll aber dennoch für einige Hundert Farbscans ausreichen, sofern Rechnungen oder Visitenkarten gescannt werden.

Der Scanbereich ist nur 8 cm breit, so dass das Einscannen von DIN-A4-Seiten ziemlich umständlich ist. Visitenkarten- und Rechnungserkennungssoftware inklusive OCR gehören zum Lieferumfang. Angeschlossen wird der Scanner per Mini-USB. Auch der Ladevorgang des Lithium-Ionen-Akkus wird über die USB-Schnittstelle durchgeführt. Zur Akkulaufzeit hat Planon noch keine Angaben gemacht. Nach zwei Stunden Vorführung musste der Scanner allerdings aufgeladen werden. Er war leer.

In den USA soll der Slimscan SS100 ab Februar 2011 zu einem Preis von rund 120 US-Dollar verkauft werden. In Europa wird der Scanner voraussichtlich auf der Cebit vorgestellt und soll dann zumindest in kleinen Stückzahlen auch verfügbar sein. Einen Euro-Preis nannte Planon noch nicht.  (ase)


Verwandte Artikel:
A4-Farbscanner im Stiftformat mit MicroSD-Schacht   
(10.02.2006, https://glm.io/43264 )
Contactless Payment: Gemalto testet biometrische kontaktlose Kreditkarte   
(08.01.2018, https://glm.io/132025 )
Epson: Ecotank-Drucker für das Heimbüro druckt in A3   
(01.09.2017, https://glm.io/129832 )
HP: A3-Multifunktionsdrucker mit Tintenstrahler für kleine Büros   
(16.08.2017, https://glm.io/129504 )
Vuescan: Alte Scanner unterstützen Photoshop   
(09.11.2010, https://glm.io/79229 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/