Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1101/80499.html    Veröffentlicht: 05.01.2011 16:25    Kurz-URL: https://glm.io/80499

Sifteo Cubes

Dominosteine, die nächste Generation

Neue Spielkonzepte, insbesondere für mehrere Mitstreiter, will das Unternehmen Sifteo mit seinen Cubes ermöglichen. Die Quader interagieren miteinander, für Spaßnachschub soll ein App Store sorgen.

Auf der CES 2011 stellt das Unternehmen Sifteo aus San Francisco die Cubes vor. Das sind kleine Quader mit eingebautem Bildschirm, die neue elektronische Spielideen ermöglichen sollen. Beispielweise muss der Spieler die Cubes so aneinander legen, dass sie einen Pfad bilden und einem Monster den Durchmarsch bis ins Ziel ermöglichen. Die rund 1,5 Zoll großen Würfelchen können auf ihrem Display beliebige Grafiken zeigen, außerdem erfassen sie Bewegungen und ihre Lage im Raum. David Merrill und Jeevan Kalanithi haben die ersten Prototypen während ihrer Zeit am Media Lab des Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt.

Um mit den bunten Quadern spielen zu können, muss eine für Windows-PC und Mac verfügbare Software auf einem Rechner installiert sein. In dessen Nähe funktionieren die Cubes per drahtlosem USB bis zu einer Entfernung von sechs Metern.

Ein paar Spiele liefert Sifteo mit, Nachschub soll es im unternehmenseigenen App Store geben. Sifteo will die Cubes im ersten Quartal 2011 USA-weit in den Handel bringen, der Preis liegt bei rund 150 US-Dollar für das Dreierpack mit Ladegerät. Informationen über eine Veröffentlichung in anderen Teilen der Welt liegen nicht vor.  (ps)


Verwandte Artikel:
Autonomes Fahren: BMW startet die ganz große Kooperation   
(16.05.2017, https://glm.io/127856 )
10-Zoll-Tablet: Lenovo zeigt Oak-Trail-Prototyp   
(05.01.2011, https://glm.io/80497 )
Autonomes Fahren: Die Ära der Kooperitis   
(16.02.2017, https://glm.io/125945 )
Neue Bedienungssysteme im Auto: Es kribbelt in den Fingern   
(17.01.2017, https://glm.io/125546 )
Casio WSD-F20: Militärkompatible Smartwatch mit Offlinekarten vorgestellt   
(06.01.2017, https://glm.io/125445 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/