Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1012/80103.html    Veröffentlicht: 14.12.2010 11:56    Kurz-URL: https://glm.io/80103

Kinect

Offizielle Linux- und Windows-Treiber veröffentlicht

Ursprünglich wollte Microsoft verhindern, dass die Bewegungssteuerung Kinect mit anderer Hardware als der Xbox 360 zusammenarbeitet. Jetzt hat der Entwicklungspartner Prime Sense sogar offizielle Opensource-Treiber für Windows und Linux veröffentlicht.

Das US-Unternehmen Prime Sense, das zusammen mit Microsoft Kinect entwickelt hat, hat unter dem Namen OpenNI die offizielle und offene API für die Bewegungssteuerung veröffentlicht. Sie ist für Linux und Windows erhältlich und enthält unter anderem Treiber, mit denen der Nutzer Zugriff auf die Tiefensensoren der Kinect bekommt, aber auch auf die restlichen Audio- und Videofunktionen. Umfangreiches Dokumentationsmaterial steht auf der eigens eingerichteten Webseite ebenfalls zum Download bereit.

Mit der Veröffentlichung der offiziellen Treiber dürfte sich Kinect langfristig weiter von der Xbox 360 emanzipieren. OpenNI arbeitet zudem eng mit Nite zusammen, einer Middleware von Prime Sense, die auch andere 3D-Kameras des Herstellers unterstützt.

Die Server von OpenNI sind derzeit (14. Dezember 2010, ca. 11.30 Uhr) wahrscheinlich aufgrund von starkem Userinteresse nur schwer erreichbar.  (ps)


Verwandte Artikel:
Microsoft: Herstellungsende für Kinect-Adapter verkündet   
(03.01.2018, https://glm.io/131937 )
Microsoft: Game Over für Kinect   
(25.10.2017, https://glm.io/130814 )
Microsoft: S-Modus in Windows 10 kommt erst nächstes Jahr   
(07.03.2018, https://glm.io/133205 )
Wii Remote: Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen   
(04.09.2017, https://glm.io/129869 )
Lizenzbestimmungen: Linux-Abmahnungen verunsichern Elektronikbranche   
(05.03.2018, https://glm.io/133139 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/